5 Gründe, warum loslassen für Dein Image wichtig ist

5 Gründe, warum loslassen für Dein Image wichtig ist

Liebe Leserinnen und lieber Leser,

vielleicht geht es Ihnen wie mir und sie stecken seit Jahren in ihrem „eigenen Käfig“ mit vielen Dingen aus der Vergangenheit, die nicht mehr zu Ihnen und Ihrer aktuellen Lebenssituation passen. Loslassen ist nicht einfach und oft ein schleichender Prozess, der irgendwann durch etwas Neues (z.B. neuer Arbeit in einer anderen Stadt, neue Liebe und zusammenziehen, ect.) wie durch einen Stein ins Rollen gebracht wird.

Ich war schon lange als alleinstehende selbstständige Frau nicht mehr glücklich in München, denn ich habe mich zu sehr auf mein Business fokussiert und mir so ganz nebenbei als Scannerpersönlichkeit mit vielen Ideen, die alles gleichzeitig umgesetzt werden möchten, einen Bauchwarenladen angeschafft, der irgendwann nicht mehr zu mir gepasst habe.

Nachdem ich mich letzten Sommer verliebt habe, und wir beschlossen haben, zusammen zu ziehen, konnte ich mich am Anfang sehr sehr schwer von meinen schönen antiken Möbeln und all den teuer geliebten Krempel trennen.  Ich bin nun seit 6 Wochen intensiv damit beschäftigt,  meine Wohnung und mein Büro aufzulösen und nur das zu behalten, was ich wirklich für meine Trainings und Coaching und für mich brauche. Mit jedem Tag, wo ich Dinge verkaufe oder verschenke, kommt mehr Leichtigkeit in mein Leben. Ich habe kein „Chaos“ mehr, bin besser organisiert und der „innere Druck“ ist auch weg. 🙂

„Loslassen kostet weniger Kraft als festhalte. Und dennoch ist es schwerer.“ (Detlev Fleischhammel)

Ich wollte nie aus meiner schönen, aber vollgestellten 3-Zimmer Wohnung mit Büro raus, denn ich war so stolz, auf all die Sachen, die ich in den letzten 15 Jahren angehäuft habe. Jedoch habe ich nie bemerkt, je mehr ich mich persönlich und privat weiterentwickelt habe, je weniger passen bestimmte Einrichtungsgegenstände oder aufgehoben Sachen vom Studium vor 15 Jahren nicht mehr zu mir.

Inzwischen weiß ich, dass es wichtig ist, einmal im Leben alles komplett loszulassen und einen Cut zu machen.

In meinem Kleiderschrank herrscht schon lange Minimalismus und das lernen auch meine Kunden, mit einem roten Faden und einen gezielten Garderoben-Management  perfekt zu kombinieren, um Ihr persönliches Stil-Profil zu leben.

Ich bewundere ja Männer für deren Klarheit in der Wohnung – wir Frauen kaufen in meinen Augen oft viel zu viel Wohlstandsmüll, den wir nicht brauchen. Angefangen von tausend Sachen an sinnlosen Kosmetikkram bis zu dem 50. Paar Schuhe, dass wir nie anziehen werden.

Loslassen kostet Kraft und Anstrengung, das kenne ich selbst von mir. Wenn der Prozess einmal bewusst ins rollen kommt, setzen wir soviel Energie frei und fühlen uns wie neu geboren.

Die 5 wichtigsten Gründe zum intensiven loslassen, um bei Dir selbst anzukommen 

1. Du befreist Dich aus Deinem „eigenen Gefängnis“, entrümpelst Dein Leben und löst innere Blockaden.

Oftmals verstehen wir nicht, warum wir uns innerlich eingesperrt fühlen und das Gefühl haben, wir leben im Hamsterrad. Wenn wir einmal im Leben richtig entrümpeln und Ordnung schaffen, sorgen wir automatisch für Klarheit und lösen innere Blockaden auf. Wer sich bewusst von Dingen trennt, die nicht mehr zu uns passen, setzt damit viel positive Energie frei.

2. Du gewinnst super schnell neue Ideen, denn wo Türen sich schließen, öffnen sich neue

Die innere Reinigung vom loslassen bewirkt oft, dass wir merken, was wir wir wirklich im Leben wollen ob beruflich oder privat. Bei mir hat das endgültige Loslassen bewirkt, dass ich mir mehr bewusster geworden bin, wo ich mit meinem Business hin will und was wirklich 100% zu mir als Expertin passt. Dadurch ist es mir leichter gefallen, Teile von meinem bisherigen Business aufzugeben, weil sie nicht mehr zu mir als Management-Trainerin und Image- und Lifestyle Expertin passen.

3. Du verstehst endlich, dass Du mit weniger Besitz klarer denken kannst und wesentlich entspannter lebst.

„Weniger ist immer mehr“ – weniger Besitz bedeutet weniger putzen und entstauben, mehr Ordnung und Klarheit,. So können wir uns endlich wieder  über die wenigen schönen und wirklich nötigen Dinge wirklich zu freuen und zelebrieren automatisch Dankbarkeit.

Du weißt dann genau, was Du schon hast und was Du in der Wegwerf-Konsumgüter Wohlstandsmüll Gesellschaft nicht mehr brauchst. Ich habe meine hochwertige Basis-Kleidung teilweise seit 20 Jahren. Da habe ich schon in jungen Jahren in Qualität statt in Quantität investiert. Austauschen tue ich nur Jeans, T-Shirts und Schuhe. Wie das genau funktioniert, können Sie gerne bei mir lernen.

Mal ehrlich, brauchen wir wirklich 50 Paar Schuhe, 30 Handtaschen und riesige überfüllte Ankleidezimmer nur zum anschauen?

4.  Dinge die Du verschenkst, bekommt Du in einem anderen Wert zurück

Oftmals haben wir Angst, etwas zu verschenken oder für wenig Geld zu verkaufen, wofür wir viel Geld bezahlt haben. Geht es Ihnen auch so?

Ich habe im Rahmen meiner Wohnungsauflösung viele Dinge zum günstigen Preis verkauft oder auch verschenkt, damit andere Menschen daran eine Freude haben. Dafür habe ich auch im Gegenzug gute Empfehlungen oder kleine Aufmerksamkeiten und sehr viel Liebe und Dankbarkeit erhalten. Ich habe dadurch mehr Klarheit, wieder mehr Zeit für die wesentlichen Dinge im Leben und für meine Familie und meine Freunde.

5. Loslassen ist der Schlüssen zum Glück (Dalai Lama)

In meinen privaten und Business Umfeld sowie in meinem Kleiderschrank wende ich diese schöne Weisheit schon seit Jahren an.

Je mehr wir uns weiterentwickeln, desto wichtiger ist es auch, regelmäßig sein persönliches Umfeld zu überprüfen und sich selbst zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen, brauche ich das wirklich oder tut mir der Kontakt noch gut? Wir brauchen nur wenige wirklich gute Freunde und keine 1.000 Freunde, wo die Freundschaften wie Kaugummi sind.

Gerne unterstütze ich Sie in meinem Image-Training mehr Authentizität und Souveränität als Marke „Ich“ zu leben.

Moderiertes Knigge-Dinner am Sonntag, 25. Februar 2018 in München – letzter Termin in München

Moderiertes Knigge-Dinner am Sonntag, 25. Februar 2018 in München – letzter Termin in München

Die Kenntnis von Tischmanieren und Etikette  öffnet sowohl im Beruf wie auch im gesellschaftlichen Leben oft unverschlossene Türen. Kennen Sie die geheimen Spielregeln, um bei Tisch und Tafel zu glänzen?

Das moderierte Knigge-Dinner „Esskultur mit Genuss“ ist der letzte Termin in München in 2018 findet am Sonntag, 25. Februar 2018 in München-Bogenhausen von 17:30 Uhr -21:30 Uhr und vermittelt Ihnen auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Art ein Wissenspaket, damit Sie in Zukunft jede Einladung mit Bravur meistern und beim Dinner oder Lunch einen guten 1. Eindruck hinterlassen.

Im Laufe des Abend erhalten Sie die richtigen Antworten auf Ihre vielen kleinen Fragen aus der Praxis, damit auch Sie alles über Tischmanieren, Verhaltensregeln im Restaurant, Besteck-, Servietten- und Gläserkunde, den Verzehr von kniffligen Speisen und dem souveränen Umgang mit dem Servicepersonal wissen.

Genießen Sie einen unvergesslichen Abend in einem gepflegten Restaurant mit netten Gästen, einer humorvollen Moderatorin sowie einem auserwählten 4 Gänge Menü mit begleitenden Weinen.

Der offene Themenabend „Esskultur mit Genuss“ findet mit 4-8 Teilnehmern statt und dauert 4 Stunden.

Inhalte vom Themenabend „Moderiertes Knigge-Dinner“:

  • Kleine Einführung in das Thema Knigge und Tischmanieren
  • Wie begrüße ich meine Gäste richtig und mache diese miteinander bekannt?
  • Mit den richtigen Verhaltensregeln im Restaurant punkten (wer geht vor, wer sucht den Tisch aus)
  • Der Gang zu Tisch – Tischordnung und Sitzordnung am Tisch
  • Der richtige Umgang mit Besteck, Gläser und Serviette – gewusst wie, wann und warum
  • Die Rolle als Gastgeber und als Gast souverän einnehmen
  • Small Talk am Tisch und Gesprächsthemen – der gekonnte Einstieg ins kleine Gespräch
  • Duzen und Siezen am Tisch
  • Kleine Getränkekunde zum Thema Aperitif und Digestif
  • Umgang mit kniffeligen Speisen – wie esse ich was?
  • Kommunikation mit dem Servicepersonal (korrekte Anrede, stilvoll bestellen, stilvoll bezahlen, taktvoll reklamieren und Trinkgeld)
  • Umgang mit Peinlichkeiten, Stolpersteinen und Fauxpas
  • Dresscode Regeln oder wie kleide ich mich wann und wie angemessen?
  • Die stilvolle Verabschiedung – wann ist es Zeit zum gehen?

Zielgruppen für den Event-Abend „Knigge-Dinner – Esskultur mit Niveau:

  • Angestellte und Selbstständige
  • Akademiker, Nachwuchsführungskräfte und Führungskräfte
  • sowie alle Menschen mit Interesse an Tischkultur und Tischsitten

Was ist Ihnen ein unvergesslicher und genussvoller Abend wert?

Hier lernen Sie nicht nur den Umgang mit kniffligen Speisen sowie alles über die richtigen Verhaltensregeln im Restaurant und Co, sondern haben auch die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen. Der Obolus für den Abend mit einem 4 Gänge Menü mit begleitenden Getränken im Wert von 60 EUR sowie hochwertigen Seminarunterlagen im Wert von 30,00 EUR und einem Teilnahmezertifikat beträgt pro Person 145,00 EUR.

Aktuell gibt es noch 5 freie Plätze – bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung bis Freitag, 15. Februar 2018 (Vor- und Nachnahme, Adresse und Handynummer) per Email: jkp@gekonnt-wirken.de 

Meine 7 besten Tipps, um authentisch zu wirken

Meine 7 besten Tipps, um authentisch zu wirken

Liebe Leserin und lieber Leser,

als Image-Expertin beschäftige ich mich seit vielen Jahren damit, was unser wahres Image ausmacht. Eine äußere schön gestaltete Hülle mit Kleidung und einem Personal Branding macht für mich noch lange kein nachhaltiges Image aus.

Image kann für mich nur wirken, wenn ich klar, selbstbestimmt und authentisch bin. Authentizität und die Kenntnis über den wahren Kern unserer Persönlichkeit machen für mich ein unverwechselbares Image aus.

Doch was zeichnet authentische Menschen wirklich aus und wie können auch Sie lernen, mehr authentisch zu sein und leben?

Menschen, die sich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung noch nicht selbst gefunden haben,  rennen oft dem vermeintlichen Schein von Dingen hinterher, gesellen sich zu Menschengruppen, die vom Charakter her nicht zu ihnen passen und setzen sich unbewusst eine Maske auf, um dazu gehören zu wollen. Ich kann davon ein Lied singen, denn ich habe selbst von Anfang 20 bis Ende 20 in meinem Selbstfindungsprozess nicht authentisch gelebt und liebend gerne eine Rolle gespielt, habe mich zu sehr an meinem damaligen, nicht zu mir passenden Umfeld „angepasst“ und auf der Überholspur gelebt. Dennoch war ich oft gestresst, weil ein Leben mit vielen Masken auf Dauer super anstrengend ist.

So wirken authentische Menschen

Menschen, die authentisch sind, wirken glaubwürdig und in sich stimmig. Sie betreiben weder Effekthascherei noch reden sie anderen nach dem Mund. Sie haben ihre eigenen Werte, gute Umgangsformen und Überzeugungen, nach denen sie täglich handeln. Und sie treffen Entscheidungen  in gleichen Maße kopf- und bauchgesteuert. Dennoch kann niemand100% authentisch sein, weil wir Menschen sind zum Glück keine Roboter, die funktionieren müssen. Nutzen Sie meine 7 besten Tipps, damit auch Sie in Zukunft mehr authentischer wahrgenommen werden:

Tipp Nr. 1 „Leben Sie im Hier in Jetzt und konzentrieren sie sich immer auf den nächste Schritt“

Genießen Sie das Leben und grübeln Sie nicht ständig über Fehler aus der Vergangenheit. Fehler waren Lernaufgaben, die sie zu dem Mensch mit all ihren Erfahren und Erkenntnissen gemacht  haben, der Sie heute sind.

Anstatt mit sich langen To-Do Listen rumzuplagen und zu verzweifeln, weil Sie nicht weiter kommen, konzentrieren Sie sich immer auf die nächste Aufgabe und den nächsten wichtigen Schritt im Leben. Wir schaffen heute einfach nicht mehr alle Aufgaben. Nehmen Sie sich lieber realistisch weniger vor, anstatt sich unter Stress zu setzen. Ich wollte den Newsletter beispielsweise auch schon Mitte November verschicken, habe es aber vorher nicht geschafft. Authentische Menschen haben einen Meilen-Stein-Plan und sorgen sich nicht über Dinge, die noch nicht anstehen. Denken Sie immer daran: Es kommt oft anders als geplant. Ich reagiere lieber flexibel auf neue Herausforderungen weil ich weiß, dass alles zur rechten Zeit kommt und bearbeitet wird.

Streichen sie auch das Wort „müssen“ und ersetzen Sie es durch ein ehrliches „wollen“. So befreien Sie sich dauerhaft von äußerlichen Zwängen und sind dadurch weniger gestresst.

Tipp Nr. 2 „Toleranz, Taktgefühl, Respekt und Wertschätzung anderer gegenüber“

Verurteilen und bewerten Sie niemanden für deren vermeintliche Fehler, wenn Sie glauben, Dinge besser zu können oder mehr zu wissen. Ich dürfte Taktlosigkeit selbst erfahren, doch meine innere Ruhe hat mich davor bewahrt, mich selbst nicht auf das Niveau meines Gegenüber zu stellen.

Menschen mit Persönlichkeit haben Empathie und ignorieren Bedürfnisse oder Gefühle von anderen Menschen nicht. Sie sind innerhalb der Grenzen des guten Geschmacks aufrichtig und zeigen dennoch vorbehaltlos, wer Sie sind. Oder wie Knigge so schön sagte:

„Die Kunst des Umgangs mit Menschen besteht darin, sich geltend zu machen, ohne andere unerlaubt zurückzudrängen.“

Tipp Nr. 3 „Haben Sie eigene Maßstäbe, Werte und Regeln“

Authentische Menschen passen sich zwar in gewisser Weise an die Maßstäbe der Gesellschaft an, dennoch legen Sie ihre eigene Maßlatte höher, als sich an anderen Menschen zu orientieren. Denn Sie respektieren sich voll und ganz selbst, sind stolz auf ihre Erfolge und feiern diese auch.

Lernen Sie auch, öfter „Nein“ zu sagen und machen Sie keine billigen Zugeständnisse, über die Sie sich hinterher ärgern. Mein Lieblingswort in meinen persönlichen Wertesystem ist das Wort „Verständnis“, denn ich kann nicht immer sofort für meine Kunden da sein, Angebote schreiben und liefern. Wer fragt, der führt und wer ehrlich zu sich selbst und seiner Umwelt ist, kann nur gewinnen. Natürlich kommt damit nicht jeder klar, aber dann ist für mich einfach der falsche Mensch, der da nicht zu meinem Business oder zu privaten Umfeld passt.

Sagen Sie auch ehrlich, was Sie denken. Solange Sie wertschätzend und auf Augenhöhe kommunizieren sowie die Sprache Ihres Gegenüber sprechen, wird jeder für Ihre Ehrlichkeit dankbar sein.

Tipp Nr. 4 „Entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit mit setzen Sie sich Visionen und Ziele“

Authentische Menschen vergleichen sich nicht ständig mit anderen Menschen, denn Sie kennen ihre Stärken und Schwächen. Sie sind ehrlich zu sich selbst. Sie müssen nicht ständig über andere siegen oder über Leichen gehen. Sie freuen sich auch an den Erfolgen anderer.

Sie verwirklichen sich selbst und ahmen Mitbewerber nicht nach. Sie haben Ziele und Visionen, die Sie verwirklichen, weil Sie konsequent ihren Weg gehen und sich Mentoren oder Wegbegleiter suchen, um weiter zu kommen im Leben. Sie wissen, dass sie mit all ihrem Können, ihren Fähigkeiten und ihren Talenten einzigartig sind. Sie wissen auch, wann es Zeit ist, zu ruhen und einfach mal nichts zu tun. Wer ständig dem Erfolg oder der Erreichung seiner Ziele nachrennt, wirkt gestresst und verliert oft das Interesse an anderen.

Tipp Nr. 5 „Selbst-Reflexion ist wichtig“

Wann haben Sie das letzte Mal über sich selbst nachgedacht und Ihre Erfolge gefeiert? Ich nutze dafür seit Jahren meinen beliebten Erfolgskalender vom L.E.T. Verlag.

Persönlich habe ich ein wöchentliches Ritual entwickeln, um selbst zu reflektieren und ein Ritual der Reflexion mit meinem Mann, wo wir beide in unserer Partnerschaft stehen. Nur wenn wir wirklich 100 % ehrlich zu uns selbst sind, können wir meiner Meinung nach Dinge leichter loslassen, die nicht mehr zu uns gehören.

Menschen, in die sich ruhen, sind geerdet und stehen zu ihren Entscheidungen und Entschlüssen. Ich z.B. verbringe gerne Zeit mit mir selbst, gehe spazieren oder lese im Café ein gutes Buch, um über mich, meine erreichten Ziele, meine Wünsche und meine eigenen Handlungen nachzudenken. So fällt es mir leichter, zu wissen, was ich will und wofür ich stehe.

Tipp Nr 6: „Lebe Dein Leben und sei Du selbst“

Authentische Menschen lassen sich weder manipulieren noch beeinflussen, denn sie können flexibel auf ihre Umwelt reagieren. Sie tun nur Dinge, von denen sie 100% überzeugt sind. Sie wissen auch, dass sie nicht fehlerfrei sind und sind dankbar für berechtigte Kritik und wertschätzendes Feedback. Sie gehen damit konstruktiv um und greifen den anderen nicht an, sondern lernen aus der Kritik und sind dafür dankbar.

Verstellen Sie sich bitte niemals und stehen Sie auch zu ihren kleinen Ecken und Kanten, denn genau das macht Sie attraktiv und einzigartig. Vermeidungsstrategien, nur um anderen „gefallen zu wollen“ sind auch Dauer anstrengend, denn so spielen Sie eine Rolle. Trennen Sie sich besser von Menschen, die Sie nicht lieben und wertschätzen, wie Sie sind.

Tipp Nr. 7 „Finden Sie ihr persönliches Lebens-Motto und leben Sie ihre Berufung“

Authentische Menschen lassen sich von der Leistungsgesellschaft nicht beeinflussen, denn ihnen ist Selbstverwirklichung mehr wert wie viel Geld. Menschen, die täglich in einen Job machen, welcher nicht zu ihnen und ihren Fähigkeiten passen, erkennen oft nicht den wahren Kern ihres Tuns. Wer dagegen seiner Berufung folgt, leistet gerne Außergewöhnliches, weil er weiß, warum er das tut, was er tut.

„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu finden.“ (Hermann Hesse)

Was ist Ihr persönliches Lebensmotto? Leben Sie bereits danach oder was hindert Sie daran, dass endlich zu tun? Oftmals sind dazu nur kleine Veränderungen nötig, um mehr zu uns selbst und zu mehr Authentizität zu finden. Ich habe mich z.B. viele Jahre in falsche Männer verliebt und habe seitdem ich eine Liste erstellt habe, was ich wirklich suche und will in einer Partnerschaft ganz schnell den richtigen Mann gefunden und ziehe Ende Januar von München an den Chiemsee, denn ich wollte immer gerne wieder auf dem Land in einem kleinen alten Bauernhaus wohnen. Mein persönliches Motto aus Tipp Nr. 6 begleitet mich seit meinem 30. Lebensjahr „Lebe Dein Leben und sein Du selbst.“

Gerne unterstütze ich Sie in meinem Image-Training, Ihre wahre Persönlichkeit zu leben sowie authentisch und stimmig wahrgenommen zu werden.

Wie kann ich mich elegant von Gästen verabschieden, die nicht gehen wollen?

Liebe Interessenten von Gekonnt wirken I Die Image-Akademie,

wie geht es Ihnen? Die Herbstzeit kommt langsam, aber sicher an und das ist oft die Zeit der Besinnlichkeit, wo wir gerne Freunde oder die Familie einladen und Feste feiern.

Kennen Sie auch die Situation, dass einige Gäste scheinbar kein Ende finden und Sie nicht wissen, wie Sie in dieser Situation souverän, gelassen oder dennoch bestimmt reagieren?

Wer die Etiquette kennt und wahrt, weiß von sich aus, dass man sich spätestens 15 Minuten nach dem Espresso oder Digestif verabschiedet. Viele Menschen haben die Spielregeln der Etiquette nie richtig gelernt oder haben einfach keine Anstand.

Ich hatte letzte Woche wieder mein beliebtes Knigge-Dinner veranstaltet und diese Frage am Ende mit einem kleinen Video verpackt.

Hiermit möchte ich Ihnen die 5 wichtigsten Tipps mit auf dem Weg geben, wie Sie Gäste gezielt verabschieden können.

Tipp Nr. 1 „Sich stilvoll bedanken“

Bedanken Sie sich am Ende des Abend für das kommen und dass sich Ihre Gäste die Zeit für ein gemütliches Beisammensein genommen haben. Fassen Sie den Abend aus Rückblick noch einmal zusammen und teilen Sie Ihren Gästen mit, dass Sie sich schon jetzt auf die nächste Veranstaltung freuen. Sprechen Sie dabei bewusst in der Vergangenheit, um durch die Blume mitzuteilen, dass der Event jetzt beendet ist.

Tipp Nr. 2 „Einen letzten Drink ausgeben“

Geben Sie noch eine letzte Runde auf Haus und teilen Sie Ihren Gästen dann gezielt mit, dass Sie sich jetzt um die Rechnung kümmern. Das sollte bei Menschen mit Takt und Stil der geheime Wink sein, dass es an der Zeit ist, sich vom Gastgeber zu verabschieden und aufzubrechen.

Tipp Nr. 3 „Ehrlichkeit zählt“

Sie müssen morgens früh raus, weil Sie wichtige Termine oder anstrengende Besprechungen haben? Teilen Sie das Ihren Gästen mit, indem Sie fragen: „Was hast Du morgen alles vor?“ „Ich muss leider sehr früh raus.“ Menschen, welche aktiv Zuhören können und Empathie haben, verstehen das und nutzen die Gunst der Stunde nicht aus, um sich weiterhin auf Kosten des Gastgebers zu amüsieren.

Tipp Nr. 4 „Taxi rufen und die Runde auflösen“

Fragen Sie Ihre Gäste anschließend, wenn Tipp Nr. 3 nicht geholfen hat, ob jemand ein Taxi benötigt oder abgeholt wird. Sprechen Sie dann auch ehrlich an, dass Sie die Runde jetzt auflösen und gerne behilflich sind, ein Taxi zu organisieren. So wird jeder, der den Service in Anspruch nimmt, sich langsam verabschieden und seinen Mantel holen.

Tipp Nr. 5 „Mäntel holen und gezielt verabschieden“

Falls Ihre Gäste es dann immer noch nicht verstanden haben, kein Taxi brauchen und auch keine Anstalten machen, zu gehen, empfehle ich Ihnen, dass Sie langsam aber sicher die Mäntel holen und die Gäste mit einem gezielten Hinweis „Ich wünsche Dir / Euch noch einen schönen Abend“ zur Tür begleiten.

 

Jugend-Knigge-Bewerbungs-Coaching-Kurs am 22.November 2017

Jugend-Knigge-Bewerbungs-Coaching-Kurs am 22.November 2017

Speziell für Jugendliche im Bewerbungsprozess (Praktikum oder Ausbildung) habe ich das Seminar „Mit Feinschliff ins Berufsleben entwickelt. Das Seminar findet am Mittwoch, 22. November 2017 (Buß- und Bettag) von 10:00 Uhr – 15:30 Uhr in München-Bogenhausen statt.

Hier lernen die jungen Menschen die Grundlagen des selbstbewussten und souveränen Auftretens im Business, die Grundlagen der modernen und zeitgemäßen Umgangsformen im Business kennen und erfahren, warum ein stilvolles und zum Unternehmen passendes Erscheinungsbild wichtig ist mit Tipps zum Thema das korrekte Styling für Berufseinsteigeund umgehen somit  mögliche Fettnäpfchen.

Das Seminar eignet sich für Jugendliche, die sich gerade für Bewerbungsprozess vorbereiten. Hier lernen die Jugendlichen, wie Sie sich optimal präsentieren und worauf es wirklich im Bewerbungsprozess ankommt.

Inhalte vom Seminar:

  • Kleine Einführung in das Thema Knigge und moderne Umgangsformen – warum brauchen wir „Spielregeln“?
  • Training zum Thema Begrüßungsrituale im Business und im Vorstellungsgespräch
  • Training zum Thema Small Talk als gekonnter Einstieg und als Sympathiefaktor
  • Training Kommunikations-Knigge mit kleiner Einführung zum Thema Handy Knigge, Email Knigge und Social Media Knigge
  • Stärken – Schwächen Analyse (was kann ich, was will ich erreichen, wo liegen meine Talente, Stärken und Potenziale und was kann ich noch verbessern)
  • Tipps zum Thema Outfit, Styling und Auftreten für die Bewerbung im Hinblick auf verschiedene Berufszweige 
  • Souveränes und selbstbewusstes Auftreten – Wie kann ich mich gut präsentieren und „verkaufen“?
  • Wie wirke ich und wie gehe ich im Bewerbungsprozess vor? (Selbstbild – Fremdbild und Verhalten im Bewerbungsgespräch sowie Umgang mit schwierigen Fragen)
  • Tipps zur guten Vorbereitung und Nachbereitung einer Bewerbung

Ziele und Nutzen für die Teilnehmer:

  • Die Teilnehmer entwickeln ein Gespür, worauf es bei der Bewerbung ankommt.
  • Die Teilnehmer trainieren, wie sie selbstbewusst und sicher im Bewerbungsgespräch auftreten.
  • Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Regeln der Umgangsformen kennen und wissen, wie Sie sich beim Bewerbungsgespräch kleiden sollen.

Honorar Seminar und Teilnehmeranzahl
Das Seminar findet mit 2-4 Teilnehmern statt. Für 199,00 EUR pro Teilnehmer werden die Jugendliche perfekt auf den Bewerbungsprozess und beruflichen Einstieg vorbereitet. Aktuell gibt es NOCH 2 freie Plätze.

Das Knigge-Seminar enthält: Tischgetränke, Snacks, 1-Gang Menü am Mittag, hochwertige Teilnehmerunterlagen und ein Teilnehmerzertifikat für die Bewerbungsmappe.

Melden Sie Ihr Kind doch einfach gleich an – ich freue mich auf Ihr Kind und Ihre Anmeldung.

Feedbacks von zufriedenen Teilnehmern: