Mit Farben wirken – was Farben über uns verraten

Mit Farben wirken – was Farben über uns verraten

1txqv9bFarben bestimmen unser Leben denn sie haben Signalwirkungen und einen symbolischen Wert, durch den wir bestimmten Stimmungen bei uns selbst und bei unserem Gegenüber auslösen. Die Farbe unserer Kleidung entscheidet auch darüber, wie wir auf unsere Mitmenschen wirken.

Jeder Mensch hat seinen Farbtyp und dennoch kann er nur bestimmte Lebensfarben in bestimmten Kombinationen und Harmonien tragen, die perfekt auf ihn zugeschnitten sind. Das schöne dabei ist: in Ihren Lieblingsfarben wirken Sie immer frisch und strahlend. 🙂

Heute möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in die psychische Wirkung von Farben geben. Wir können nicht immer alle Farben tragen und einige eben auch nur wohldosiert als Accessoires.

Rot fällt auf und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Rot steht auf der einen Seite für Selbstbewusstsein, Leidenschaft, Freude, Liebe, Leidenschaft, Eigenständigkeit, Macht, Stolz und Herrschaft. Rot kann aber auch mit Eitelkeit, Gefahr, Unruhe, Untreue und Wut in Verbindung gebracht werden. Manchen Menschen können Rot nur als Accessoires tragen. Einige Menschen, die bereits Rötungen im Gesicht haben, sollten von Rot besser die Finger lassen, denn diese Farbe verstärkt noch die Wirkung. Es gibt sowohl kalte (Beerenrot) und warme (Tomatenrot, Ziegelrot oder Rostrot) Töne.

Orange stimuliert die Sinne, aktiviert und regt an. Orange ist aber eine warme Farbe (Pfirsich, Mirabelle, Mandarine, Tieforange oder Kürbis) und steht kalten Farbtypen überhaupt nicht. Orange steht für Selbstsicherheit, Spontanität, Lebensfreude, Mut, Lebensfreude, Nähe, Aufgeschlossenheit, Gesundheit und Abenteuerlust. Die Farbe wirkt fröhlich, extrovertiert und kommunikativ. Orange kann aber als aufdringlich und unseriös empfunden worden.

Gelb steht für Neugierde nach Wissen, Offenheit, Autorität, Heiterkeit und Weisheit. Da Gelb immer mit der Sonnenfarbe verbunden wird, wirkt die Farbe auch positiv und optimistisch. Es gibt jedoch warme (Sonnengelb, Safrangelb oder Senfgelb) und kalte (Zitronengelb oder Kanarienvogelgelb) Gelbtöne. Negativ wird gelb mit Neid, Geiz, Täuschung und Kontrolle in Verbindung gebracht.

Grün steht für Harmonie, Sicherheit, Großzügigkeit, Natürlichkeit, Jugendlichkeit und Gleichgewicht. Die Farbe wirkt beruhigend, ausgleichend, selbstbewusst, überlegen und verlässlich. Gegenteilig kann sie aber auch dickköpfig, risikoscheu und langweilig wirken. Auch hier gibt es kalte (Tannengrün, Chromgrün, Türkis oder Smaragd) sowie warme (Jadegrün, Grasgrün, Schlamm, Khaki oder Olive) Töne. Grün kann auch Neid oder Gleichgültigkeit vermitteln.

Blau steht eindeutig für Ehrlichkeit, Sympathie, Treue, Kommunikation, Freundschaft, Harmonie, Loyalität, Diplomatie und Vertrauen. Die beste Businessfarbe überhaupt. Blau wirkt immer ruhig und autoritär. Auch beim Blau gibt es sowohl kalte (Dunkelblau, Marineblau, Naviblau, Royalblau, Himmelblau, Hellblau oder Königsblau) und warme (Türkis, Jeansblau, Petrol und Aquablau) Töne. Blau zählt aber mehr zu den kühlen Farben. Manchmal kann Blau auch mit Nachlässigkeit oder Traumtänzerei – wenn die Farbe zu kindlich wirkt – in Verbindung gebracht werden.

Lila verbinden wir mit Selbstachtung, Würde und Selbstsicherheit. Die Farbe steht oft für Extravaganz und fällt auf. Achten Sie darauf, welcher Farbtyp sie sind denn Lila ist nicht Lila. Reines Lila oder Violett sind kalte Farben – Pflaume oder Aubergine sind dagegen warm. Lila oder Violett kann auch stolz, arrogant und unmoralisch wirken.

Braun zählt eindeutig zu den warmen Farben. Mit Braun verbinden wir Erdigkeit, Stabilität, Treue und Solidarität. Zu den kalten Brauntönen zählen Schwarzbraun, Zartbitter oder Graubraun. Helle Brauntöne wie Kamel, Nougat oder Beige können auch im Business zur Sommerzeit elegant wirken.

Weiß steht für Reinheit, Unschuld, Klugheit, Bescheidenheit, Wahrheit und Sauberkeit. Weiß wirkt immer klar und rein. Reines Weiß steht nicht jedem und kann schnell blass machen. Auf der anderen Seite kann weiß auch kalt, unnahbar, kühl und reserviert wirken. Achten Sie darauf, dass Sie für Ihren Farbtyp den richtigen Weißton wählen.

Schwarz wird verbunden mit Eleganz, Raffinesse und Seriosität. Schwarz steht aber nicht jeden und so schnell distanziert oder reserviert wirken. Achten Sie auf die Wirkung, denn oftmals sieht ein Anthrazit oder Dunkelgrau wesentlich besser aus.

Grau alleine wirkt manchmal altmodisch, konservativ und langweilig. Grau braucht auf jeden Fall eine kräftige Kontrastfarbe, um  zum wirken. Sehr elegant sieht ein Hemd oder eine Bluse in Wollweiß mit einem Grauen Anzug aus, um ein chices Unterstatement und Individualität zu betonen. Auf der anderen Seite wirkt Grau natürlich auch seriös, professionell und ausgewogen. In der richtigen Kombination ist Grau in der richtigen Abstufung eine gute Farbe für Vorträge oder Seminare. Der Zuhörer konzentriert sich hier voll auf die Inhalte und wird nicht von Äußerlichkeiten abgelenkt. Grau ist eine Farbe ohne Charakter und steht für Zurückhaltung, Neutralität und Kompromissbereitschaft.

Wollen auch Sie wissen, welcher Farbtyp Sie sind und wie Sie Farben gezielt kombinieren können, um zu wirken und in Ihrer Persönlichkeit wahrgenommen zu werden? In meiner ganzheitlichen Farb- und Stilberatung erfahren Sie mehr darüber.