Weiß ist schlichtweg einfach die Trendfarbe im Sommer 2015. Weiß ist aber nicht immer weiß – denn es gibt für jede Jahreszeit ein unterschiedliches Weiß.

  • Wintertypen können reines Weiß sehr gut tragen. Auch in Kombination mit kräftigen Tönen wie Schwarz, Pink, Magenta, Chromgrün, Königsblau oder Kanarienvogelgelb.
  • Sommertypen hingegen sollten eher ein weiches Wollweiß wählen. Das passt sehr gut zu Marineblau, Dunkles Grau, Anthrazit oder auch mal zu einem schlichten grauen Anzug, wenn man diesen mit einem passenden Accessoires aufpeppt.
  • Der Frühling wählt besser als Weiß die Farbe Elfenbein oder Ivory. Das schmeichelt ihm besonders gut und er kann dies wunderbar mit den frischen Farben aus der Frühlingspalette wie Türkis, Aqua, Jeansblau oder helles Petrol, aber auch mal mit Tomatenrot oder Anthazit als Anzug kombinieren.
  • Der Herbst sollte besser zu einem Cremeweiß greifen – das wirkt zwar fast wie ein sehr helles Beige, lässt ihn aber auf jeden Fall in Kombination mit Olive, Petrol, Jeansblau oder auch mal mit Orange sehr elegant wirken. Oftmals können Herbsttypen auch Elfenbein bei Blusen oder Hemden wählen, um Ihre Kompetenz zu unterstreichen.

urn-newsml-dpa-com-20090101-150512-99-02554-large-4-3Aufpassen sollte man bei der Wahl der Kleidungsstücke in weiß immer, ob diese auch wirklich der Figur schmeicheln.

Mehr dazu beantworte ich im Interview mit der dpa.

http://www.focus.de/kultur/mode/mode-die-trendfarbe-in-diesem-sommer-ist-weiss_id_4676948.html

Gerne berate ich auch Sie, welche Lebensfarben Ihnen wirklich schmeicheln und wie sie diese gezielt kombinieren können.

 

Artikel von der dpa

Weiße Kleidungsstücke liegen in diesem Sommer im Trend. Vorteilhaft ist die Farbe vor allem für Frauen, die schlank sind und einen natürlichen gebräunten Teint haben. Für alle anderen kommt es auf die richtige Kombination an.

Weiß ist in – aber nicht jeder kann es in allen Variationen tragen. Denn Weiß trägt auf, erklärt Janine Katharina Pötsch, Typberaterin aus München. Ein solches Kleidungsstück kann daher nicht beliebig getragen werden.

Schlanke Frauen können zwischen Hose, Rock, Oberteil und Kleid in Weiß wählen – eine Frau mit kräftigeren Beinen zum Beispiel beschränkt sich aber eher auf das Weiß obenrum.

Außerdem ist die Farbe bei Menschen kritisch, die ohnehin schon sehr hell ist: Dann macht sie denjenigen oft blasser, als er eigentlich ist. „Reines Weiß wirkt nur wirklich schön, wenn man eine natürliche Bräune hat“, sagt Pötsch.

Kombinieren kann man das weiße Teil am besten mit einer dunkleren Farbe wie Marineblau, Anthrazit, Dunkelgrau oder Schwarz. Pötsch rät etwa zu einem weißen Kleid mit blauem Cardigan oder Blazer oder einer weißen Bluse mit Blazer und einer Jeans. Als Accessoire geht Weiß immer – nur bei Taschen und Schuhen muss man aufpassen: Sie werden schnell schmutzig.