Dhvi11wer Sommer neigt sich dem Ende zu und so langsam machen wir uns unbewusst Gedanken über die Trends der neuen Herbst / Winterkollektion. Mein Motto ist „Weniger ist mehr“ denn durch gezieltes Kombinieren und dem Gespür für die persönlichen Stilelemente lasse ich mich von der Mode inspirieren, aber niemals verführen. Genau das lernen auch meinen Kundinnen und Kunden in meinem einzigartigen Konzept der ganzheitlichen Typberatung.

 

 

Mein Tipp: stellen Sie vor dem nächsten Einkauf zur kommenden Saison folgende Fragen:

  • Was brauche ich wirklich? Was muss erneuert werden oder was fehlt komplett?
  • Was steht mir wirklich? Passen die neuen Farben und Muster zu mir?
  • Will ich die neuen Trends mitmachen? Passt der neue Trend überhaupt zu meinem Stiltyp?

Schon Coco Chanel wusste „Mode ist vergänglich – Stil bleibt“. So schön einige neue Trendstücke auch sind, kaufen Sie  nur das, was auch wirklich zu Ihnen passt.

Heute verrate ich Ihnen als Stilexpertin und Shoppingberaterin, was sie in der kommenden Saison erwartet. Wie immer erhalten sie zu allen Farben und Mustern Tipps, was wirklich zu ihrem Farb- und Stiltyp passt und was eher nicht.  So können sie gezielt die Trends einbeziehen.

Die neuen Farben im Herbst und Winter 2015/2016

  • Helle Brauntöne wie Camel, Sand, Beige, Stein und helles Nougat passen wunderbar in den Herbst. Die warmen hellen Brauntöne stehen jedoch nur klaren Frühlingstypen und dunklen Herbsttypen am besten. Sommerfrauen können eventuell noch Sand oder Stein tragen. Allgemein schmeicheln Brauntöne in Gesichtsnähe eher Menschen mit einem leicht gebräunten Teint.
  • Rot ist wieder In im Herbst. Rostrot ist die perfekte Farbe für den klassischen Herbsttyp. Tomatenrot ist auch zu finden und ebenfalls eine Farbe für den Frühlings- und Herbsttyp. Kirschrot sieht beim Sommer- und Wintertyp seht gut aus. Scharlachrot ist dagegen etwas für den sehr ausgeweckten Wintertyp.
  • Royalblau und Königsblau sind seht edle und klassische Farben. Diese sehen beim Wintertyp und dem dunklen Sommertyp als Blazer- und Mantelfarbe einfach stilvoll aus.
  • Pastelltöne wie Babyblau, Himmelblau, helles Lila und Rosa bleiben für den Sommertyp. Diese Farben wirken jedoch oft zu sanft und sind im klassischen Business nicht optimal. Als Accessoires oder in Kombination mit einem edlen Dunkelblau wirken diese zarten Farben jedoch super.
  • Black is back. Schwarz ist zwar elegant, aber eben auch eine Anlassfarbe, die nur reinen Wintertypen wirklich gut steht. Als Hose oder Rock kann schwarz auch bei anderen Farbtypen funktionieren.
  • Weiß bleibt und sieht in der Kombination mit schwarz beim Wintertyp einfach edel aus. Offwhite (Wollweiß) ist die perfekte Farbe für Sommertypen – hier lohnt es sich in Basics zu investieren. Die Farbe passt perfekt zu Marineblau, Dunkelblau, Dunkelgrau sowie zu Jeans oder hellen Sommerfarben.
  • Grautöne bleiben auch. Grau ist eigentlich eine Nichtfarbe und helles Grau steht nur den wenigsten Menschen. In der klaren Businessgarderobe empfehle ich kalten Typen dunkles Grau oder Anthrazit und warmen Typen ebenfalls Anthrazit als Businessfarbe.
  • Lila und Aubergine sind beides Lilatöne.  Reines Lila ist kalt und perfekt für den typischen Wintertyp. Aubergine oder Pflaume sind als warme Töne für den Herbsttyp optimal.
  • Sonnengelb kommt auch wieder vor und sieht bei Frühlingstypen im Accessoiresbereich sehr gut aus.
  • Schlammtöne wie Khaki sind schöne Farben für Herbsttypen, wirken jedoch im Businessbereich und bei Klassikern oft „schmutzig“ und unschön. In Kombination mit Creme und Gold wirken die Farben jedoch edel.
  • Grasgrün, helles Petrol und Koralle sieht die richtigen Farbtupfer für die kühle Jahreszeit bei Frühlingstypen.
  • Orange ist ebenfalls die Highlight Farbe für die Herbsttypen. Hier kommt es auf die Farbintensität an. Denn großflächig steht Orange auch nicht jedem.
  • Wintertypen können sich auf Hot Pink, Knallgelb, Azurblau und Fresh Fuchsia freuen.

Besondere Highlights für Damen in der neuen ​Saison

  • Mein Highlight in der kommenden Saison sind Rock und Oberteil Kombinationen wie z.B. als klassische Kombination mit Pullover oder als Wickelkleid. Denn wir Frauen haben es einfach satt, im Business immer nur den typischen „Männer-Look“ zu tragen und wollen endlich wieder Frau sein.
  • Boheme de Luxe kommt im Herbst ganz groß raus. Glitzernde Stoffe mit Fell, Blütenprints und Fransen sind Geschmackssache und stehen romantischen und verspielten Frauentypen besonders gut.
  • Klare asymmetrische Schnitte in der Kleidung wie lange Reverskragen bei Blazern passen an besten zu großen und schlanken Frauen, die den dramatischen, extravaganten Look ganz oder teilweise verkörpern.
  • Neo-Victorian Style mit feiner Spitze, Tüll und Seidenchiffon – oft im typischen Schwarz-Weiß Look ist bestens geeignet für die Weihnachtszeit oder zu Silvester. Klein dosiert sehen Oberteile mit Rüschchen oder Schleifen sowie Schluppen bei zarten femininen Frauen klasse aus.
  • Tough Girls mit Punkparole, Nieten und Leder ist wirklich ein Trend, den nur ein sehr extravaganter Frauentyp mitmachen kann.
  • Brit Chic mit Karo, Hahnentritt, Bouclé und Tweed ist ein klassischer zeitloser Look, der zu klassischen und sportlich-eleganten Frauen passt. Meine Empfehlung: überprüfen Sie, ob Ihnen hier eher große oder kleine Muster besser stehen.
  • Ponchos sind ein Klassiker, die als Ergänzung zum klassischen Wollmantel gut funktionieren. Auch hier gilt: achten Sie auf die Länge und die Musterung im Poncho. Zu sehr kleinen und zarten Frauen passt ein Poncho nicht. Über eine Bluse oder über einen Rollkragen Pulli ist der Poncho einfach perfekt, wenn es noch nicht ganz so kalt ist.
  • Schultertaschen in farbigen Elementen wie Colour-Bags sind einfach praktisch weil Sie jedes Outfit aufwerten. In gute Klassiker bei Handtaschen lohnt sich eine Investition immer.
  • Ancle Boots bis zum Knöchel und Stiefeletten mit Blogabsatz sind ebenfalls mein Favorit in der neuen Saison. Denn diese Schuhe können Sie sowohl zur Jeans, zum Rock oder auch zum Strickkleid tragen.
  • Taillengürtel wobei Breite Gürtel nur schlanken Frauen mit einer schönen Taille stehen. Kleine und schmale Gürtel, welche die Taille andeuten, z.B. im Trench kann eigentlich fast jede Frau tragen.
  • ¾ Hosen sehen über elegante Stiefeletten super aus – vorausgesetzt Sie haben dafür schöne Beine. Wer eher etwas kräftige Waden hat, fährt mit der klassischen H-Hose besser.
  • Den Military Look mit doppelter Knopfleiste bei Mänteln empfehle ich Damen , die den sportlichen Typ mit einer extravaganten Note verkörpern.
  • 70’ies Chic mit Blogging, großen Mustern, Animal Print, großen Brillen, Fransen, Schlaghosen und klobigen Schuhen bleibt. Hier empfehle großen Frauen ruhig mal ein Kleid mit größeren und breiteren Mustern auszuprobieren, wenn es zur Figur und zur Persönlichkeit passt. Der hierzu passende Folklore-Glam Look oder Hippiekleider stehen romantischen Frauen gut.
  • Animal Print bleibt noch ein wenig aber ist nicht mehr ganz so aktuell. Das sieht bei vielen Frauen als Accessoires, z.B. zum dunklen Blazer schön aus.
  • Diva Glamour mit Pelz, Goldlamee, Schmuck, Glanz und Glitzer ist typabhängig. Wenn Sie öfter zu festlichen Veranstaltungen eingeladen sind, lohnt sich hier eine Investition in ein schönes Abendkleid, eine stilvolle Stola oder einfach nur ein edles Oberteil. Aber bitte Fake Fur.
  • Geometrie mit großen Streifen, Quadraten und Rauten – große Muster stehen nicht jedem Typ. Manchmal sehen Muster einfach nur im Rock, in der Hose oder als Accessoires gut aus.
  • Go Wild – der Kuschellook mit Pelz, Norwegerpullover oder Cashmerestrick. Die klassische Frau freut sich über die klassischen Kaschmirpullover und Jacken. Eine sportliche Frau kann gerne zu Grobstrick greifen. Die feminine Frau stehen kleine Pelzkragen gut und als extravagante Frau können sie auch große Pelzkrägen oder Zottenmantel tragen. Auch hier gilt: bitte nur Fake Fur.
  • Bequeme Herrenhosen mit etwas breiten Oberschenkel, die konisch zulaufen und nach unten leicht verkürzt sind, sind Hosen, die jede Frau tragen kann.

Besondere Highlights für Herren in der neuen Saison

  • Klassische Herrenanzüge bleiben und sind weiterhin In. Mit stilvollen Details wie einem edlen Einstecktuch oder klassischen Mustern wie Karo, Tweed oder Glencheck sind sie immer gut angezogen.
  • Der New Casual Look gibt Entspannung auf der ganzen Linie und wirkt mit einem edlen Strickpulli, einem klassischen Hemd und Pulli zu edler Jeans oder Baumwollhose besonders gut.
  • Der Dreiteiler im Karo-Look steht eher jüngeren Männern, die vom Stiltyp leicht extravagant sind.
  • Ganz wichtig in dieser Saison: setzen Sie durch passende und farblich abgestimmte Accessoires Akzente in der Kleidung.
  • Drucke und Strukturen in Hemden passen im Freizeitbereich oder im Modern Business sehr gut. Muster stehen jedoch nicht jedem Herrn. Achten Sie beim Hemdenkauf darauf, wie groß das Muster ist und wo Ihr Blick hingeht. Bleibt der Blick beim Gesicht, können Sie das Muster tragen. Wandert der Blick zum Hemd, ist das Kleidungsstück nicht passend für Sie.
  • Blouson und Jacken im klassischen Biker-Look sehen in der Freizeit gut aus.
  • Die Kragenformen bei Pullover variieren diese Saison. Nicht jeder kann sehr hochgeschlossene oder tief ausgeschnittene Kragenformen tragen. Ich empfehle hier eher die klassische Variante wie den Troyerkragen, den fast jeder Mann tragen kann.
  • Gesteppte und sportliche Jacken sind Basics, die Sie in der richtigen Farbe immer tragen können.
  • Streetstyle im Military und Camouflage Look sind Trends, die wirklich nur Trendsettern und Fashion Victims unter den Männern stehen.

Sie sind noch kein Kunde oder keine Kundin von Gekonnt wirken? Haben Sie Interesse an einer Typberatung oder einem möglichen gemeinsamen Einkaufsbummel, wo Sie lernen, welche Farben und Trends wirklich zu Ihrem Farb- und Stiltyp passen und wie Sie gezielt Fehlkäufe vermeiden?