Die Mode wird in meinen Augen immer komplizierter denn es kommen immer mehr Marken auf den Markt und die Auswahl wird dadurch erschwert.

Die 10 besten Tipps fŸr den stilvollen Auftritt an den FeiertageMein Lieblingsspruch dazu ist: „Weniger ist mehr“ denn Trends sind dazu da, um sich inspirieren zu lassen aber nicht um jeden Trend auch mitzumachen.

Wer einmal seinen Stil und seine Stilrichtungen gefunden hat, bleibt sich selbst treu. Stilsicherheit hat nichts damit zu tun, dass wir unbedingt die teuerste Kleidung tragen. Stilsicherheit hat sehr viel mit Selbstbewusstsein und der Persönlichkeit zu tun.

Heute möchte ich Ihnen die wichtigsten Tipps zu den neuen Farben, Mustern und Materialien für die neue Saison geben und natürlich auch Anregungen für Kombinationsmöglichkeiten nach Farb- und Stiltyp.

Folgende Farben dominieren in der neuen Jahreszeit:

  • Rottöne wie kaltes Weinrot oder warmes Orange- und Marsala Rot. Rottöne lassen sich sehr schön als Hose mit einem hellen Oberteil kombinieren. Als Mantel oder Accessoires ist Rot immer eine gute Investition.
  • Curry, Senfgelb oder Muskat sind warme Farben, welchen zum Herbsttyp am besten passen. In der Kombination mit Jeansblau oder Brauntönen wirken die Farben sehr schön. Ich empfehle diese jedoch nur als Oberteil oder als Accessoiresfarbe zu tragen.
  • Sonnengelb ist perfekt für den Frühlingstyp oder den Wintertyp. Das sieht edel aus in einer Bluse, einem T-Shirt oder als Strickjacke zu einem hellen Oberteil mit einer dunklen Hose.
  • Schwarz-Weiß ist die perfekte Kombination für den Winterytp und für sehr extravagante Frauen. Alle anderen Typen können statt Schwarz auch Dunkelblau oder Anthrazit als Kombinationsfarbe zu Schwarz wählen.
  • Navyblau ergänzt das Dunkelblau und Nachtblau und steht jedem Farb- und Stiltyp gut. Blau ist immer eine sehr schöne Alternative zu Schwarz und steht für Kommunikation, Eleganz und Entschlossenheit. Blau kann wunderbar mit Rosa,  Weiß oder Türkis kombiniert werden. In Blau können Sie alles tragen von den Basics bis hin zu den Accessoires.
  • Flaschengrün steht dunklen Typen vom Winter oder dunklen edlen Sommertypen sehr gut. Das sieht in Kombination mit einer edlen dunklen Baumwollhose und einen hellen Blazer oder auch als Kleid mit einer hellen Jacke super aus.
  • Petrolgrün steht sowohl Herbst- wie auch Wintertypen mit warmen Anteil. Die Farbe sieht als Jacke und als Hose oder auch als Rock schön aus. Besonders in festeren Materialien wie Feincord, Daunen oder Strick. Als schöne Bluse kann Petrol auch mit einer stilvollen dunklen Businesshose kombiniert werden.
  • Olivegrün ist eine warme Farbe und steht eher sportlich-natürlichen Frauen sehr gut. Olive gibt es in vielen Farbabstufungen. Die dunkelste ist auch am schönsten. Als Oberteil mit einer Jeans oder auch als Jacke sieht das klasse aus.
  • Schokobraun: Hier gilt es zu unterscheiden, ob wir warmes Scholadenbraun finden oder Dunkelbraun wie Zartbitter oder Kaffeebraun. Diese beiden Töne stehen kalttonigen besser und wirken bei braunen Haaren als Sakko oder Pullover sehr edel. Auch Accessoires sind Braun wie Schuhe oder Gürtel sind klasse. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, wenn Braun zu Ihren neutralen Farben gehört.
  • Aubergine und Pflaume sehen als Schal oder Einstecktuch sehr edel aus.

Das sind die neuen Trends bei Schnitten, Mustern und Materialien bei Herren

  • Schlanke Schnitte bei den Anzügen, Hosen und Sakkos: Wo in der letzten Saison die Anzüge wieder normal geschnitten waren, erleben wir jetzt wieder den schmal geschnittenen Look. Super enge und skinny geschnittene Anzügen stehen jedoch besser kleineren und sehr schlanken Herren. Diese können jetzt perfekt einen neuen Anzug kaufen. Bei Hosen und Sakkos erleben wir mehr Softness, die weniger formal und steif wirken erleben wir auch bei den Anzügen mit neuen Materialien.
  • Casualwear bei Sakkos, Sweatshirts und Knitwear: Hier sehen wir edle Materialen und feine Wollmischungen. Sakkos müssen nämlich nicht immer steif sein, sondern können ruhig auch locker in einer schönen Wollmischung mit einem schlichten edlen Pullover und einer eleganten Jeans getragen werden. Das passt perfekt zum sportlich-eleganten Mann oder zum Casual Dresscode.
  • Sportliches Styling für die lockere Kombination: Kombinationen sind das In-Thema der neuen Saison. Aufgelockt und weniger streng. Denn in vielen Branchen muss es nicht mehr die Krawatte sein. Kombinieren Sie den sportlich-eleganten Look mit einem Pulli statt mit einem Hemd und wählen Sie dazu mit einem Einstecktuch oder einem schönen Schal.
  • Siebziger Jahre und Retro mit Colourblocking: Kombinationen im Sinne vom Retro Look werden wir verstärkt sehen. Ich empfehle diesen Look nur im Accessoires einzusetzen. Vielleicht auch als Hemd. Die 70er sind von der Musik her klasse, der Mode-Look ist jedoch eher für sehr extravagante Herren, die auch in modischen Branchen arbeiten geeignet.
  • Strick mit Turtleneck und kleinen Stehkragen: Das finde ich sehr gut, denn viele Herren haben eher einen kleineren Hals im Verhältnis zum Kopf und da sehen die normalen Rollkragenpullover oft unschön aus. Kaufen Sie hier einen Pullover in guter Qualität in Ihrer Basisfarbe, den Sie gut mit anderen Kleidungsstücken kombinieren können und sie werden lange Freude daran haben.
  • Jacken und Mäntel in vielen Variationen: Mäntel und Jacken ist das Thema in der neuen Saison. Die Designer haben sich hier sozusagen ausgetobt und bieten viele Variationen von gesteppt über Umlegekragen oder mit Tunnelzügen an. Vieles ist auch Schnick-Schnack, was Sie nicht unbedingt kaufen müssen. Falls Sie einen neuen Mantel brauchen, investieren Sie lieber in einen Klassiker aus Ihrer neutralen Farbpalette.
  • Blazer aus Nylon und Regenmäntel zum Reisen: Wer viel reist, kennt das Problem mit dem knittern. Die neuen Übergangsjacken und Blazer lösen dieses Problem. Jedoch ist das Material Geschmackssache und steht auch nicht jedem Mann. Ein knitterfreier Regenmantel als Alternative zum Trench oder zur Barbour-Jacke.