gekonnt-wirken.de_2Begriffe wie Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind auch aus der Modebranche nicht mehr wegzudenken. Vielen Designer sind biologische, schadstoffarme Produktion und fairer Handel nicht mehr genug und sie wollen noch mehr für den Schutz unserer Erde beitragen. Daraus hat sich der Trend entwickelt, Mode aus recycelbaren Materialen herzustellen.

Aus Re- wird Upcycling

Das klassische Prinzip des Recycelns findet schon lange Anwendung in vielen Bereichen. Plastikflaschen werden wiederverwertet, genauso wie Plastiktüten oder Getränkedosen. Eine Erweiterung dieser Idee ist nun das Upcycling. Hierbei kommt es den Beteiligten darauf an, die Materialien nicht nur wieder zu verwenden, sondern auch noch zu einem höherwertigen Produkt weiterzuverarbeiten. So werden aus Tetrapacks Taschen oder Geldbörsen und aus Altkleidern neue Designerstücke. Die gelungensten Beispiele für den Upcycling Trend stellen wir Ihnen hier vor.

Mode aus Gummi

Die holländische Künstlerin Jolanda Boef kreiert Mode und Accessoires aus alten Auto- und Fahrradreifen, die nicht nur nachhaltig sind, sondern auch noch total modisch und absolut tragbar sind. Viele große Unternehmen, unter anderem der Reifenhersteller Tirendo, unterstützen diese und andere junge Kreative, die sich dem neuartigen Design verschrieben haben. Sogar Schuhe werden aus dem robusten Material (unter anderem von Künstlerin Maria Blaisse) hergestellt. In dieser Infografik gibt es einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten des Reifenrecyclings.

gekonnt-wirken.de_1Aus Kaffee werden Accessoires

Naja, nicht direkt aus Kaffee, aber aus den übrigbleibenden Nespresso-Kapseln. Diese werden von der Designerin Rachel Rodwell zu edlen Schmuck, Accessoires und anderen Kleidungsstücken verarbeitet. Wie das geht, können Sie sich in diesem Video angucken.

Zeigt her eure Kleider

Das Hamburger Label redesign hat es sich zur Aufgabe gemacht, abgelegte Kleidungsstücke von anderen Leuten zu komplett neuen Einzelstücken umzuwandeln. Mit ein paar Schnitten und einigen neu gesetzten Nähten wird so aus den alten Krawatten vom Ehemann ein neuer trendiger Rock und aus dem Vorhang von Oma ein neues Kleid für die Enkelin.

Mode aus Müll

Es klingt wirklich skurril, aber im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gibt es einen Laden, der nur Produkte aus Materialien verkauft, die eigentlich schon für den Müll bestimmt waren. Hüte aus Kaffeesäcken, Caps aus schicken Seidenschals und Taschen aus ausrangierten Aktenordnern oder alten Vinyl-Platten werden bei Upcycling Deluxe von verschiedenen Designern aus aller Welt angeboten. Auch Einrichtungsgegenstände wie kleine Hocker aus Plastikkanistern oder ausgelesene Bücher als Schlüsselbretter kann man hier bekommen.

Bild 1: © tirendo.de

Bild 2: © istock.com/quavondo
Bildbeschreibung: Mode aus recycelbaren Materialien sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch total angesagt