XXL-Model im HerbstDas seit geraumer Zeit in der Werbung und den Medien propagierte Schönheitsideal erreichen nur die wenigsten. Doch von diesem Streben der Gesellschaft nach Perfektion sollte man(n) bzw. Frau sich nicht verunsichern lassen. Denn: Attraktivität lässt sich nicht an Idealmaßen festmachen. Eine viel wichtigere Rolle spielen Eigenschaften wie das Selbstbewusstsein einer Person, ihre Ausstrahlung und natürlich auch ihr Stil. Selbst für mollige Menschen ist schicke Mode kein Fremdwort. Wichtig ist allerdings, auf den richtigen Schnitt zu achten. Dabei gilt: nicht zu weit und nicht zu eng! Verstecken Sie ihre Proportionen nicht, setzen Sie gekonnt Akzente und betonen Sie Ihre weiblichen Vorzüge.

Identifizieren Sie Ihre „Problemzonen“

Da nicht alle molligen Frauen auch die gleichen Problemzonen haben, ist nicht jeder Kleidungstipp auch für jede Frau geeignet. Aus diesem Grund sollten Sie zuerst diejenigen Körperstellen identifizieren, die Sie kaschieren möchten. Dabei ist es irrelevant, ob Sie etwas breitere Hüften, einen zu großen Busen, breite Schultern, zu viel Bauch oder aber kräftige Oberschenkel haben – wichtig ist nur, dass Sie die Stellen Ihres Körpers betonen, die Ihnen gefallen und so gleichzeitig von Ihren Problemzonen ablenken. Tragen Sie an den Körperstellen, die Sie betonen möchten, kräftige und leuchtende Farben oder bunt gemusterte Kleidungsstücke und kaschieren Sie ihre Problemzonen im Gegenzug mit Stoffen in gedeckteren Farben, die weniger auffallend sind.

Gekonnt wirken: Kleider in großen Größen

Auch Frauen mit Problemzonen dürfen im Sommer Kleider in großen Größen tragen – beispielweise zu finden auf ullapopken.de. Dabei müssen Sie keinesfalls auf bunt gemusterte Sommerkleider verzichten, denn auch in gemusterter Kleidung können Sie schlank aussehen. Beachten Sie allerdings, dass Kleider in großen Größen eher klein und dezent gemustert sein sollten. Sie haben wohlgeformte Beine und möchten Ihre Hüfte

n gekonnt ins rechte Licht rücken? Dann können Sie ein Kleid mit klein gemustertem Unterteil problemlos tragen. Optimal ist es, wenn das Kleid an der schmalsten Stelle Ihres Beines endet.
Frauen, die genau an diesen Stellen etwas fülliger sind und kleine Pölsterchen besitzen, können durch ein unifarbenes Oberteil in einer leuchtenden Farbe ihren Oberkörper betonen und so gekonnt von ihren Problemzonen ablenken. Modische Accessoires wie lange Ketten strecken den Oberkörper zudem optisch und lassen stärkere Frauen schlanker wirken.

Betonen Sie Ihre Proportionen

Oftmals lassen sich mollige Frauen von den aktuellen Modetrends leider verunsichern und entscheiden sich nicht für gut geschnittene Kleider in großen Größen. Ein Kleid mit dem richtigen Schnitt und einer ordentlichen Passform, kombiniert mit ein paar modischen Accessoires, lässt auch mollige Frauen bezaubernd aussehen. Verstecken Sie keinesfalls Ihre weiblichen Reize! Tragen Sie beispielsweise einen gut sitzenden Blazer, können Sie einerseits mit einem schönen Dekolleté aufwarten und andererseits zugleich etwas zu breite Hüften gekonnt kaschieren.

Smiling woman in purpleSelbstbewusste Frauen sind gefragt!

Auch in Sachen Mode brechen für mollige Damen neue Zeiten an: Bereits in diesem Frühjahr geht der Trend weg vom Kaschieren oder gar Verstecken weiblicher Formen. Starke Frauen sollten Ihre Vorzüge vielmehr durch die Wahl der richtigen Kleidung perfekt in Szene setzen.

Bild der Frau hat hier ein paar allgemeine Tipps um schlanker zu wirken.

 

Bilderquelle: Sylvia Bouchard – Fotolia, Runzelkorn – Fotolia