Kleider machen Leute – Kleider und Ihre Wirkung

Liebe Leserin und lieber Leser,

liebe Stil-Interessenten,

vor kurzen wurde ich vom Traumbeere-Online-Magazin zum Thema „Kleider machen Leute“ gefragt. Für mich ist Kleidung immer das Spiegelbild unserer Seele.

chris-murray-unsplash

Mode ist historisch mit dem Status und der Persönlichkeit eines Individuums verbunden. Boten Kleider schon vor Jahrtausenden Aufschluss über den Beruf oder Rang in der Gesellschaft, haben sie heutzutage einen noch viel individuelleren Stellenwert. Die Berufskleidung gibt es in einigen Branchen immer noch, in unserer Freizeit kleiden wir uns jedoch ganz nach dem eigenen Geschmack. Oft drücken wir mit der Wahl der Anziehsachen bewusst oder unbewusst unser Inneres aus. Tatsächlich ist die Kleidung eines der wichtigsten sozialen Signale, das wir aussenden, denn was wir tragen, zeigt unsere Identität. Es verrät unseren Mitmenschen viel über die Art unserer Beschäftigung, über unsere Ambitionen, Emotionen und Ausgabegewohnheiten. In diesem Artikel beleuchten wir die Psychologie bei der Wahl unserer Kleidung und gehen auf die Farben und Dresscodes in der Geschäftswelt ein.

Die Macht der Kleidung

Wenn du schon einmal die Probe eines Theaterstücks beobachtet hast, dann weißt du, wie mächtig Kleidung sein kann. Üben Schauspieler beispielsweise bereits in ihren Kostümen, können sie sich viel stärker (oder wirkungsvoller) in ihren Charakter hineinversetzen. Vielleicht ist es ein Hut, ein langer und schwerer Rock oder der Absatzschuh, der ihnen hilft, genau die richtige Anmut auszustrahlen. Denn Kleidung ist viel mehr als nur der Stoff, der uns warmhält und bedeckt. Kleidung vermittelt Emotionen und hat die Macht, uns zu verwandeln.

Diese Verwandlung ist jedoch nicht nur bei Schauspielern möglich. Auch im Alltag oder im Geschäftsleben können wir durch Kleidung unseren Charakter und unser Auftreten verstärken oder verändern. Oft bemerken wir gar nicht, was für eine essenzielle Rolle Kleidung in unserem Leben eigentlich spielt. Auch wenn jemand kein Interesse an Mode hat und angeblich wahllos Sachen zusammenschmeißt, sagt dies schon viel über die Person aus. Befindest du dich also in einer Lage in deinem Leben, wo du nach Veränderung suchst oder einfach verstärkt dein Inneres nach außen tragen möchtest – versuch es mal mit einem neuen Kleidungsstück, einer neuen Passform oder Farbe. Trau dich etwas und lass dich nicht abschrecken von bunten Tönen und Mustern. Denn oft erkennen wir die Wirkung der Kleider erst, wenn wir sie selbst am Körper tragen.

Auswirkung der Kleiderwahl auf unsere Persönlichkeit

Du kennst dieses wunderbare Gefühl, wenn du dein Lieblingsoutfit anziehst. Du stolzierst mit deinem Outfit die Straße hinunter und bist bereit, es mit der ganzen Welt aufzunehmen. Und manchmal stehen wir in der Umkleide und müssen feststellen: Die Jeans passt mir gar nicht – obwohl die Größe stimmt. Der Tag ist ruiniert. Es gibt so viele Beispiele, die zeigen, wie Kleidung unsere Stimmung beeinflussen kann.

Fühlt man sich nicht gut, tendiert man eher dazu, große, schlabberige Kleidung anzuziehen und knallige Farben zu meiden. Ist man dagegen fröhlich, beispielsweise im Sommerurlaub beim Besichtigen der unbekannten Stadt, genießt man unbeschwert den Tag in seinem gelben Sommerkleid oder roten Shorts. Kleidung kann also unbewusst ein Ausdruck unserer inneren Verfassung sein.

Allerdings kann Kleidung auch ganz bewusst eingesetzt werden, etwa um eine Botschaft im Alltag zu vermitteln. Sei es ein Vortrag vor einem wichtigen Kunden, eine Hochzeit, das erste Date oder einfach der Kaffee mit den besten Freunden – jede Situation gibt uns eine neue Möglichkeit, unseren Gemütszustand und unsere Gefühle mit Kleidung auszudrücken.

Weitere interessante Tipps und Statements von Kollegen von mir finden Sie unter folgenden Artikel.

Ich wünsche Ihnen viele Inspirationen und Umsetzungs-Tipp!

PS: Nutzen Sie doch die Möglichkeit für ein Online-Coaching, um Ihren Stil gemeinsam mit mir zu überprüfen, damit Sie anziehend, stilsicher und kompetent im Herbst durchstarten.