Haben Sie sich auch schon oft gefragt, was Sie beruflich in den vergangenen Jahren erreicht haben? Möchten Sie sich gerne weiterentwickeln? Überlassen Sie Ihre Berufskarriere nicht dem Zufall, sondern setzen Sie sich ganz klare Ziele! Notieren Sie sich, was Ihnen für Ihre berufliche Zukunft wichtig ist – so haben Sie das Wesentliche stets im Blick und können sich ganz darauf konzentrieren.

Shot of a business man shaking hands with a business female

Shot of a business man shaking hands with a business female

Tipp 1: Bilden Sie sich weiter!

Heutzutage sind kontinuierliches Lernen und eine fortlaufende Weiterbildung Pflicht. Denn wer rastet, der rostet. Selbst erfahrene Fach- und Führungskräfte folgen diesem Grundsatz und bilden sich permanent fort. Eine richtig ausgewählte Fortbildung kann den nächsten Step auf der Karriereleiter bedeuten. Denn so signalisieren Sie Ihrem Arbeitgeber, dass Erfolgswille und Leistungsbereitschaft vorhanden sind. Das kann – abhängig von der Branche – ein höheres Gehalt oder eine neue Beschäftigung mit sich bringen. Ingenieure profitieren zum Beispiel von technischem oder betriebswirtschaftlichem Know-how, kaufmännische Angestellte von perfekten Office-Kenntnissen, die zum Beispiel die medienreich Computertrainings vermitteln. Aber auch Rechnungswesen, Controlling, Marketing und Management sind Kurse, die gezielt auf weitere berufliche Aufgaben vorbereiten.

Tipp 2: Mentor suchen

Viele Unternehmen bieten Mentoren-Programme speziell für Berufseinsteiger an. Doch nicht nur für Berufseinsteiger ist es gut, einen Karrierecoach zu besitzen. Gehen Sie daher aktiv auf den von Ihnen bevorzugten Mentor zu und bringen Sie zum Erstgespräch konkrete Handlungsvorschläge mit. Viele Manager und Führungskräfte nehmen solche Aufgaben gerne an, schließlich stärken sie den Kontakt zur Belegschaft. Überlegen Sie sich aber auch, wie der Mentor von Ihnen persönlich profitieren kann und bieten Sie ihm diese Hilfe an. Im Gegenzug wird er Sie sicherlich bei Ihrer Karriereplanung unterstützen.

aydinmutlu_2Tipp 3: neue Perspektiven suchen

Manchmal ist auch die Zeit einfach reif, einen Jobwechsel in Angriff zu nehmen. Nutzen Sie die Chance und denken Sie in verschiedene Richtungen: Möchten Sie in Ihrem jetzigen Arbeitsbereich bleiben? Oder möchten Sie lieber in einer ganz anderen Branche arbeiten? Oder vielleicht sogar ins Ausland gehen? Oder reizt Sie vielleicht ein Wechsel von der Kunden- auf die Lieferantenseite?

 

Bild 1: © istock.com/PeopleImages
Bild 2: © istock.com/aydinmutlu