gekonnt-wirken.de-BlogMittlerweile ist der sympathische Designer aus dem Fernsehen gar nicht mehr wegzudenken. Mit seinen witzigen und sarkastischen Bemerkungen hat der Münsteraner schnell die Herzen der Zuschauer erobert. Sein neuster Streich: eine Plus-Size-Kollektion für Heine.

Modetipps vom Profi

Neben der neuen Übergrößen-Kollektion gibt der Styling-Profi kurvigen Frauen Tipps in Form von Videos, wie Frauen ab Größe 40 ihre Rundungen besser kaschieren können. Als Faustregel gilt: Betone die schönen Seiten deines Körpers und verhülle die kleinen Problemzonen!

Kretschmer betont immer wieder, dass gerade Schnitte optisch strecken. Egal ob bei Oberteil, Kleid, Hose oder Rock – Wird die Form unten breiter oder läuft schmal zusammen, so ist dies für Frauen mit Übergröße unvorteilhaft.

Außerdem soll man zeigen, was man hat und deswegen zwischen einem spitzen oder querverlaufenden Dekolleté wählen. Der klassische V- oder auch Carmen und U-Boot-Ausschnitt bieten sich hier an. Eine Übersicht der verschiedenen Ausschnitt-Formen findet man bei burdastyle.de. Kretschmer erklärt, dass viele Frauen den „oberen Ausschnitt“ vergessen. Statt der Hervorhebung des Busens können sie alternativ gerne auch einmal ihren Nacken oder Rücken betonen.

Wichtig ist auch ein gelungenes Zusammenspiel von matt und glänzend. Schimmernder Stoff trägt optisch auf, weswegen ein Outfit immer größtenteils aus matten Stoffen bestehen sollte, die mit glänzenden Highlights, z.B. am Kragen, aufgepeppt werden können.

Der Star-Designer stellt außerdem den Frackschnitt anhand einer Strickjacke vor. Dieser Schnitt ist hinten länger und vorne kürzer. Auf diese Weise erzeugt er optisch ein langes Bein und macht sich somit hervorragend für kleinere Frauen.

Man sollte generell darauf achten, dass dort wo am Körper etwas mehr Fülle ist, auch nicht am Stoff gespart wird. Hat man also etwas mehr auf den Hüften oder mit einem kleinen Bäuchlein zu kämpfen, so empfehlen sich Raffungen an Bauch und Hüfte.

Weitere Tipps, wie sich Problemzonen geschickt kaschieren lassen, gibt es hier.

Bild:
© iStock.com/allgord