Geschäftsreise im sonnigen SüdenGeschäftlich für ein paar Tage in den Süden Europas fliegen – klingt nach einer willkommenen Erholungspause als Auszeit vom Büroalltag. Doch eine solche Reise ist oft intensiver als die Arbeit im Heimatland. Denn es warten nicht nur formelle Meetings und Geschäftsessen: gefordert wird auch das richtige Sommer-Styling, ein gutes Organisationstalent und Zeitmanagement.

Business unter Palmen

In der Regel organisiert der Arbeitgeber ein Hotel, das auf Businessreisende spezialisiert ist: Große Meeting-Räume sowie eine ansprechende, technische Ausstattung sind gang und gäbe. Und auch wenn zwischen den geschäftlichen Terminen die Freizeit lockt, sollte ein gewisser Dresscode berücksichtigt werden. Denn halten sich potenzielle Geschäftspartner im selben Hotel auf, besteht stets das Risiko, diese beim Frühstück oder im Fahrstuhl zufällig zu begegnen. Nächtigt man in einem Luxus-Resort wie dem Jumeirah Tagungshotel Mallorca, ist ohnehin ein adäquater Kleidungsstil erforderlich.

Anzug bei 30 Grad? Der Dresscode

Meetings innerhalb einer Geschäftsreise in Spanien, Italien oder Griechenland sollten so gehandhabt werden wie jene im deutschen Hochsommer auch. Temperaturen von über 30 Grad sind in der Zeit von Juni bis August keine Seltenheit und immer eine Herausforderung, wenn es darum geht, das richtige Business-Outfit zu finden. Auch wenn unter Palmen das Urlaubsfeeling die eine oder andere Konferenz auflockern sollte, ist stets darauf zu achten, einen seriösen Umgangston zu wahren und ein ebensolches Outfit zu wählen: Herren greifen auf Anzug und Krawatte zurück, können mithilfe eines kurzen Hemdes jedoch für etwas Durchzug sorgen. Die Damen haben es da etwas leichter: Ein knielanger Rock zur angenehm kühlen Seidenbluse und hellen Strümpfen reicht aus und sieht trotzdem schick und zurückhaltend aus. Auch aktuelle Modestücke wie eine Chino-Hose in 7/8-Länge oder eine High-Waist-Variante aus einer schwarzen Baumwollmischung können zum Einsatz kommen.

Organisation ist die halbe Miete

Wichtig, um die Kleidung knitterfrei an den Zielort zu bringen, ist unter anderem die richtige Packtechnik. Für eine Geschäftsreise sollten jedoch bestenfalls Blusen, Hosen und Röcke gewählt werden, die aus einem unempfindlichen Material bestehen. Die Notlösung: der Wäsche- und Bügelservice des Hotels. Hier ist es wichtig, die Zeit bis zum nächsten Meeting einzukalkulieren und die Kleidung rechtzeitig einzureichen. Auf Reisen sollte man zudem stets im Blick haben, ob die technischen Gegebenheiten auch wirklich funktionieren: WLAN aktivieren, Handy und Laptop laden sind im heimischen Umfeld Tätigkeiten, die schnell zwischendurch erledigt werden. Im Hotel ist man hingegen auf sein Zimmer angewiesen und oft länger unterwegs.

Bild: © istock.com/OJO_Images