Barfuß ist es im Sommegekonnt-wirken.der zwar am schönsten, aber wer die neuen Schuh-Modelle für diesen Sommer sieht, der will sie am liebsten sofort anziehen. Also, weg mit den Flip Flops und Vorhang auf für die sommerlichen Schuhtrends!

Glanz und Schimmer

Diesen Sommer funkeln, schimmern und glänzen unsere Füße. Denn mit dem neuen Metallic-Trend sind Schuhe in Gold-, Bronze- und Silber-Nuancen angesagt. Die auffälligen Schuhe brauchen keine weiteren Accessoires und wirken am besten zu schlichten Hosen, Röcken und Oberteilen. Elegante Metallic-Modelle gibt es z.B. bei Tamaris, mit denen Sie auch auf der Arbeit eine gute Figur machen.

Geschnürt und gestiefelt

Stiefel trägt man nur im Winter? Falsch gedacht! Natürlich sind die Sommerstiefel nicht so schwer und dick wie im kalten Winter. Aber die leichten Sommer-Modelle, in hellen Braun- oder Pastelltönen, passen perfekt zu Sommerkleidchen, engen Jeans und Chinos – und geben dem Look einen lässig-rockigen Touch.

Knallig, zart oder bunt verziert

Diesen Sommer dürfen Sie Farbe bekennen. Auf den Fashion-Weeks strahlten die Schuhe nämlich in zartem Rosé, knalligem Blau, leuchtendem Türkis oder hellem Gelb. Die neuen Sommerfarben verleihen dem Outfit eine feminine, frische Note und machen vor allem gute Laune.

Ausgeschnitten: der neue Cut-Out-Trend

Spannende Muster und noch dazu gute Belüftung erwarten unsere Füße diesen Sommer. Beim neuen Cut Out-Trend werden pfiffige Ornamente aus dem Leder gestanzt, die dem Schuh mehr Leichtigkeit und Raffinesse verleihen.

Nicht Maxi, sondern Midi

High Heels oder Ballerinas? Die Designer haben nun einen Kompromiss gefunden: den Midi-Absatz. Dieser sieht lässig und zugleich elegant aus und ist vor allem praktisch. Abgeguckt haben sich die Modeschöpfer den Look von den englischen Mods aus den 60ern. Die Mods waren Anhänger einer Subkultur, die sich durch Liebe zur Mode und Musik auszeichnete. Sie trugen Parka, Anzug mit Krawatte und halbhohe Stiefel mit Midi-Blockabsatz. Ihr Markenzeichen war der Roller, mit dem sie durch London fuhren.

Bild: © Creatas Images/Thinkstock