Was sagt Ihr Kleiderschrank über Ihren Stil aus?

Was sagt Ihr Kleiderschrank über Ihren Stil aus?

„Mit Ihrer Kleidung zeigen Sie der Welt, wer Sie sind. Das gilt vor allem heute, da zwischenmenschliche Kontakte so schnell ablaufen.“ (Miuccia Prada)

Gekonntwirken-Blog-Kleiderschrank-Stiltypjpg„ Kleidung ist Kommunikation“ – die Art, wie wir uns kleiden, spiegelt auch unser inneres Selbstbild wider. Haben Sie Ihren persönlichen Stil bereits gefunden oder sind Sie gerade dabei, sich neu zu entdecken?

In meiner Arbeit als Stilexpertin habe ich im Laufe der Jahre maßgeschneiderte Lösungen für fast jedes Problem im Kleiderschrank entwickelt. Denn ich habe festgestellt, dass es acht „Stilpersönlichkeiten“ gibt.

Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass der richtige Stil zur Figur, zum persönlichen Lifestyle sowie zum beruflichen und privaten Umfeld passt.

 

 

1. Kaufen Sie mehr als Sie brauchen?

Müssen Sie sich wirklich immer nach den neuesten Modetrends kleiden oder gehen Sie, was Ihren persönlichen Geschmack angeht, eher nach Ihrem Gefühl?

Mein Tipp: Verwenden Sie stets eine Einkaufsliste, denn das bringt Lust beim Einkaufen statt Shopping-Frust.

2. Befreien Sie von Ihrer Nostalgie im Kleiderschrank

Fällt es Ihnen auch jedes Mal schwer, Kleidung mit Vergangenheitswert wegzugeben, die Sie wirklich nicht mehr brauchen oder die nicht mehr passen.

Mein Tipp: Machen Sie Bilder von den alten Sachen und legen Sie sich ein schönes Fotoalbum an. Und dann weg damit. Sicher bekommen Sie auf dem Flohmarkt oder bei Ebay noch gutes Geld dafür. Auf diese Weise bringen Sie wieder Ordnung in Ihren Kleiderschrank.

3. Stil kennt keine Größe

Stil ist keine Frage der Figur, sondern der Persönlichkeit. Gehören Sie auch zu der Gruppe von Menschen, die vorwiegend dunkle und weite Kleidung trägt?

Mein Tipp: Zeigen Sie gekonnt Ihre Schokoladenseiten und betonen Sie diese gezielt. Benutzen Sie geschmackvolle Accessoires, um Ihre individuelle Note hervorzuheben.

4. Wenn Shopping zur Qual wird

Haben Sie Ihren Look satt? Bestimmen Eintönigkeit und wenig Auswahl an Accessoires die Stimmung in Ihrem Kleiderschrank?

Mein Tipp: Lassen Sie sich nicht von der Macht der Gewohnheit beeinflussen, denn Kleidung muss nicht langweilig sein. Gerne zeige ich Ihnen, wie Sie mit einer abwechslungsreichen Garderobe Ihren Stiltyp angemessen zur Geltung bringen.

5. Dezente Weiblichkeit ist Typsache

Nutzen Sie gerne die Kunst der Verführung, um andere von sich zu überzeugen? Wie wollen Sie wirken und wahrgenommen werden? Zu sexy wird oft schnell mit Inkompetenz in eine Schublade gesteckt. Gerne zeigen wir Frauen auch Figur.

Mein Tipp: Betonen Sie nur bestimmte Körperteile, z.B. Ihre schönen langen Beine oder Ihre schlanken Arme. Je nachdem, wo Sie hingehen und wen Sie treffen. Achten Sie immer darauf, dass Männer selbst beim ersten Date es überhaupt nicht mögen, wenn Sie schon zuviel von uns Frauen sehen können.

6. Passt Ihre Kleidung zu Ihrem Lebensabschnitt?

Einige Menschen kleiden sich bewusst jünger. Doch entsprechen Leoparden-Look und Glitzer Make-up tatsächlich dem Selbstbild einer 50 Jährigen Frau? Andererseits gibt es auch Frauen, die jünger aussehen und sich gezielt älter darstellen, um Selbstbewusstsein auszustrahlen. Dieses Problem habe ich selbst mit 20 erlebt. Mal ehrlich, wie viele Outfits haben Sie im Kleiderschrank, die älter als 10 Jahre sind?

Mein Tipp: Orientieren Sie sich an zeitgemäßer Mode oder finden Sie gemeinsam mit mir im Imagecoaching Ihren persönlichen Typ heraus.

7. Individualität statt Labels

Accessoires sind das Highlight und wichtigste Detail für Ihren persönlichen Stil. Kennen Sie auch Menschen, die sich gerne mit Labels schmücken? Denn Marken machen Mode.

Mein Tipp: Kleider machen Leute und stilvolle Outfits bringen den gewünschten Erfolg. Wie Sie ja selbst aus Ihrer eigenen Erfahrung wissen, hat Stil nichts mit Markenkleidung, sondern mit Qualität zu tun.

8. Kleiden Sie sich nicht nur Business, sondern auch Freizeit!

Sind Sie geschäftlich viel unterwegs und haben deshalb nur Businesskleidung in Ihren Schrank? Da haben Sie schon einmal eine gute Wahl getroffen, aber wie sieht es denn mit Ihrer Freizeitkleidung aus? Oft fehlt hier noch der kleine Feinschliff, um auch für andere Anlässe passende Kleidung zu haben.

Mein Tipp: Hängen Sie doch Ihren Beruf in der Freizeit einfach an den Nagel und kombinieren Sie elegante Jeans mit einem stilvollen Jackett.

 

Haben Sie noch weitere Fragen oder möchten Sie gerne selbst Ihren individuellen Stil finden?

Ich freue mich sehr darauf, wenn Sie mir ein Email an jkp@gekonnt-wirken.de senden.

 

Mit stilvollen Grüßen,

Janine Katharina Pötsch

Stil-Tipps einer Modebloggerin

Liebe Leserinnen,

heute möchte ich Ihnen eine Mode-Bloggerin Madeleine Steingass vorstellen, welche mir durch Ihren sehr stilvollen Auftritt und Ihren schönen Blognamen Maracujablüte ins Auge gefallen ist, vorstellen. Sie stellt in Ihrem Blog die Themen Fashion, Travel udn Lifestyle vor.

headerLiebe Madeleine,

schön, dass ich Dich als Interviewpartnerin für meinen Blog gewinnen konnte.

Bitte stelle Dich doch meinen Leserinnen vor, damit sie Dich ein wenig besser kennenlernen können. Wo wohnst Du? Was machst Du hauptberuflich und was zeichnet Dich als Persönlichkeit aus?

Vita Madeleine Steingass

Ich bin 25 Jahre alt und hauptberuflich Bankkauffrau. Den Blog betreibe ich nebenberuflich als kreativen Ausgleich und als Möglichkeit, neue Menschen kennen zu lernen und immer Neues zu entdecken und zu erleben. Ich wohne mit meinem Verlobten in einem sehr kleinen Dorf zwischen Mannheim und Kaiserslautern und mich zeichnet aus, dass ich ein sehr zuverlässiger beständiger Mensch bin, der aber auch keine Schwierigkeiten hat, offen auf andere zuzugehen.

11998217_849579721816538_81908428_nWow, das hört sich ja klasse an, aber wie bist Du eigentlich zum bloggen gekommen?

Die Liebe zur Mode und zum Reisen war schon immer irgendwie da, aber getraut habe ich mich erst an meinem 24. Geburtstag, diese Liebe auch mit anderen zu teilen. Schon zuvor habe ich häufig gedanklich Outfits zusammen gestellt und so kann ich dann auch stundenlang im Kleiderschrank sitzen und mich mit dem Thema Styling beschäftigen. Ermutigt durch eine Bekannte habe ich mich dann – wenn auch ja erst recht spät – doch überwunden, da ich den Austausch mit anderen Modebegeisterten toll fand.

Dein Blog heißt maracujabluete – ein sehr schöner exotischer Name. Verrätst Du uns, welche Idee dahinter steckt?

Maracujablüte ist der Kosename meines Verlobten für mich. Ich weiß nicht, wie er darauf kam, aber er passte einfach perfekt zu einem Blog wie ich fand und ist sehr persönlich.

Was bedeutet für Dich Mode und was verbindest Du mich Stil?

Mode bedeutet, sich auf vielfältige Weise ausdrücken und Verschiedenes darstellen zu können. Mode verleiht Selbstsicherheit und zudem eine Möglichkeit, seine Kreativität frei zu entfalten. Stil verbinde ich damit, nicht jedem Trend hinterzulaufen und dennoch auch mal etwas zu wagen. Stil ist vielfältig und sollte im Idealfall unsere Persönlichkeit unterstreichen.

Anmerkung Stilexpertin: Genau deshalb hat mich Dein Blog auch fasziniert, denn Du sprichst mir aus der Seele. Mein Lieblingszitat dazu ist von Giorgio Armani „Guter Stil ist der Mode überlegen. Niemand mit Stilbewusstsein würde radikal seinen Kleidungsstil ändern, nur um ständig den neuesten Modetrend mitzumachen.“

Wo holst Du Dich Inspirationen für Dein Styling?

In Zeitschriften, bei Instagram und auf anderen Modeblogs. Diesem Stil versuche ich dann meine eigene Note zu verleihen.

Anmerkung Stilexpertin: Das finde ich klasse, denn genau das empfehle ich auch meinen Kundinnen. Jeder sollte seinen Stil finden und sich von Trends eher inspirieren lassen.

Wie würdest Du Deinen Stil bezeichnen?

Elegant und klassisch mit besonderen Akzenten.

Anmerkung Stilexpertin: Das passt auch sehr gut zu Dir. Mir gefällt auch, dass Du Deine weibliche Seite bewusst und dafür immer die passenden Accessoires nutzt.

Viele Menschen rennen immer den Trends hinterher, welche Empfehlung hast Du als Mode-Bloggerin?

Nicht mehr als 3 Trendteile pro Saison zulegen. Wenn man einen neuen Trend (wie beispielsweise Fransen, Samt, etc.) ausprobieren möchte, sollte man sich auf wenige einzelne Teile beschränken und diese dann mit Basics bzw. Klassikern kombinieren. Generell würde ich sagen: Trendteile dürfen gerne mal günstiger ausfallen, Klassiker sollten dagegen hochwertiger angeschafft werden.

Anmerkung Stilexpertin: Das ist ein super Ratschlag für meine Leserinnen.

Was sind Deine Lieblingstrends?

Sicher hat jeder Trend seinen Reiz. Ich mag den Kunstfell-Trend ganz gerne, gerade da gibt es z.B. sehr schöne edle Westen. Und mir gefällt im Sommer der Boho-Trend eigentlich sehr gut, weil er so lässig wirkt.

Auf welche IT-Pieces setzt Du beim Styling?

Das variiert sehr. Mal sind es auffällige Statement-Ohrringe oder Ketten, mal mein Schal von Burberry (wobei der ja eigentlich zu den Klassikern zählt).

Anmerkung Stilexpertin: Jeder Mensch sollte seine IT-Pieces haben, welche die Persönlichkeit und die Marke „Ich“ unterstreichen.

Welche Accessoires sollte Deiner Meinung nach jede Frau besitzen?

Schals und Handtaschen. Ein paar schöne Schals und Tücher von guter Qualität und gute Ledertaschen werten jedes noch so schlichte Outfit extrem auf. Schön sind auch immer Armbänder bzw. Armreifen in Silber und Gold/Rosegold.

Welche Tipps zum Online-Shopping hast Du für meine Leserinnen parat? Was sind hier Deine absoluten Geheimtipps?

Ich kaufe sehr gerne bei Aboutyou und asos, da es dort viele auch ausgefallenere Marken zu kaufen gibt, in verschiedenen Preis-Segmenten. Aber man sollte auch hin und wieder in kleinere Boutiquen gehen, sich dort inspirieren lassen. Man ist oftmals erstaunt, was für tolle Kleidungsstücke es dort zu kaufen gibt.

Wo  reist Du gerne hin?

Immer woanders hin. Ich fahre nie an den gleichen Ort zwei mal, habe aber eine riesige Wunschliste mit Traum-Reisezielen wie Bali, Norwegen, Neuseeland und New York.
Ansonsten kann ich Sardinien sehr empfehlen. Und für Wochenende-Trips ist es im Allgäu immer sehr schön. Da bin ich sehr gerne.

Anmerkung Stilexpertin: Da sind wir uns beide sehr ähnlich. Es gibt einfach zu viele schöne Orte auf der Welt, die entdeckt werden möchten. Überings finde ich auf Reisen auch hin und wieder besondere Highlights zum anziehen.

Wenn Du reist und die Menschen vor Ort beobachtest, wie würdest Du den Mode-Lifestyle in anderen Ländern bezeichnen?

Unterschiedlich. In Italien ist die Mode sehr feminin und viel auffallender als bei uns. Die Farben und Schnitte sind sehr mutig und aufregend und weniger zurückhaltend. In Amerika hingegen ist der Style eher lässiger und sehr entspannt.

 

Vielen Dank für Deine Zeit und das klasse Interview liebe Madeleine.