Die 11 goldenen Shopping-Regeln

Die 11 goldenen Shopping-Regeln

Artikel in der Huffington Post vom April 2017

SHOES

Wann waren Sie das letzten Mal mit Genuss einkaufen? Oder geht es Ihnen so wie vielen meiner Kunden, dass Sie entweder ein Shopping-Muffel sind, weil Sie keine Lust haben, von einem zum nächsten Geschäft zu laufen? Oder sind Sie eher ein Fashion-Victum und ärgern sich zu Hause, dass Sie mal wieder die Kreditkarte zum glühen gebracht haben?

Heute möchte ich Ihnen die 11 goldenen Regeln für de gezielten und strategischen Kleidungskauf mit dem Weg geben.

Regel Nr. 1: Nehmen Sie sich genügend Zeit für Kleidungseinkäufe!
Planen Sie dafür lieber einen Vormittag unter der Woche ein, wo in der Stadt wenig los ist. Hektik, Stress und „Kauf-Zwang“ können nämlich schnell zu Fehl-oder Frustkäufen führen.

Regel Nr. 2: Machen Sie sich hübsch zum shoppen!
Kleiden Sie sich gut und gepflegt. Tagen Sie schöne Unterwäsche sowie Kleidung die Sie schnell an- und ausziehen können und bequeme Schuhe. Achten Sie auch auf ein gepflegtes Erscheinungsbild (Frisur und Make-up).

Regel Nr. 3: Kaufen Sie mit Köpfchen!
Legen Sie anhand einer „Shopping-Bedarfsliste“ fest, was Sie wirklich kaufen wollen. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen: Was benötige ich wirklich? Welche Farbe, welche Form, welcher Schnitt und welches Muster passen zu mir? Denken Sie immer daran, jedes neue Kleidungsstück muss zu mindestens 1-2 Teilen aus dem Kleiderschrank passen.

Regel Nr. 4: Selektieren Sie im Vorfeld Marken und Labels, die zu Ihrem Stil passen!
Kaufen Sie nur in Geschäften, wo Sie immer die richtigen Größen und Schnittformen passend zu Ihrem Budget finden. So sparen Sie Zeit und Geld. Nicht jede Marke passt zu jedem Kunden.

Regel Nr. 5: Achten Sie auf die ideale Passform bei der Wunschkleidung!
Mit einem guten Sitz in der Kleidung erzielen Sie automatisch eine gute Wirkung. Kaufen Sie nur Kleidung, die Ihrer Figur schmeichelt und zu Ihrem Stiltyp(en) passt. Vergessen Sie das Wort „Kleidergröße“. Jede Marke schneidert anders. Die Kleidung darf weder zu weit, noch zu eng sein. Taschen sollten nicht herausspringen und der Stoff darf keine Falten bilden. Betrachten Sie sich von allen Seiten und bewegen Sie sich damit im Geschäft, um zu beobachten, ob die Kleidung bequem sitzt und nicht kneift.

Regel Nr. 6: „Qualität vor Quantität“
Kaufen Sie weniger und achten Sie auf eine gute Verarbeitung und Details bei Nähten, Verlauf der Muster sowie auf die Art der Kopflöcher und die Qualität der Reißverschlüsse beim Kleidungsstück.

Regel Nr. 7: Der Mix macht es aus!
Investieren Sie in eine hochwertige Grundgarderobe und kombinieren Sie diese mit günstigen Basics in Ihren Farben.

Regel Nr. 8: Variieren Sie mit Accessoires!
Outfits lassen Sie schnell und geschickt durch typgerechte Accessoires umgestalten.

Regel Nr. 9: Tappen Sie nicht in die teure und vermeintliche „Schnäppchenfalle“
Schnäppchen aus dem Urlaub oder im Schlussverkauf bleiben meistens im Schrank hängen und sind somit eine teure Anschaffung.

Regel Nr. 10: Stimme Sie die Kleidung auf den Alltag und Ihre Bedürfnisse ab!
Welche gesellschaftlichen Anlässe habe ich und wie viele davon pro Jahr? Bauen Sie Ihren Kleiderschrank abgestimmt auf Ihre gesellschaftlichen Rollen auf.

Regel Nr. 11: Kaufen Sie nur die Farben, die Ihnen wirklich stehen!
Sie brauchen nicht mehr wie 6-8 Farben. Farben wirken am besten bei Tageslicht. Im gelblich-warmen Licht wirken Farben oft ungünstig.

Moderiertes Knigge-Dinner am Sonntag, 22. Oktober 2017 in München

Moderiertes Knigge-Dinner am Sonntag, 22. Oktober 2017 in München

Die Kenntnis von Tischmanieren und Etikette  öffnet sowohl im Beruf wie auch im gesellschaftlichen Leben oft unverschlossene Türen. Kennen Sie die geheimen Spielregeln, um bei Tisch und Tafel zu glänzen?

Das moderierte Knigge-Dinner „Esskultur mit Genuss“ findet am Sonntag, 22. Oktober 2017 in  München-Bogenhausen von 17:30 Uhr -21:30 Uhr und vermittelt Ihnen auf unterhaltsame, humorvolle und authentische Art ein Wissenspaket, damit Sie in Zukunft jede Einladung mit Bravur meistern und beim Dinner oder Lunch einen guten 1. Eindruck hinterlassen.

Im Laufe des Abend erhalten Sie die richtigen Antworten auf Ihre vielen kleinen Fragen aus der Praxis, damit auch Sie alles über Tischmanieren, Verhaltensregeln im Restaurant, Besteck-, Servietten- und Gläserkunde, den Verzehr von kniffligen Speisen und dem souveränen Umgang mit dem Servicepersonal wissen.

Genießen Sie einen unvergesslichen Abend in einem gepflegten Restaurant mit netten Gästen, einer humorvollen Moderatorin sowie einem auserwählten 4 Gänge Menü mit begleitenden Weinen.

Der offene Themenabend „Esskultur mit Genuss“ findet mit 4-8 Teilnehmern statt und dauert 4 Stunden.

Inhalte vom Themenabend „Moderiertes Knigge-Dinner“:

  • Kleine Einführung in das Thema Knigge und Tischmanieren
  • Wie begrüße ich meine Gäste richtig und mache diese miteinander bekannt?
  • Mit den richtigen Verhaltensregeln im Restaurant punkten (wer geht vor, wer sucht den Tisch aus)
  • Der Gang zu Tisch – Tischordnung und Sitzordnung am Tisch
  • Der richtige Umgang mit Besteck, Gläser und Serviette – gewusst wie, wann und warum
  • Die Rolle als Gastgeber und als Gast souverän einnehmen
  • Small Talk am Tisch und Gesprächsthemen – der gekonnte Einstieg ins kleine Gespräch
  • Duzen und Siezen am Tisch
  • Kleine Getränkekunde zum Thema Aperitif und Digestif
  • Umgang mit kniffeligen Speisen – wie esse ich was?
  • Kommunikation mit dem Servicepersonal (korrekte Anrede, stilvoll bestellen, stilvoll bezahlen, taktvoll reklamieren und Trinkgeld)
  • Umgang mit Peinlichkeiten, Stolpersteinen und Fauxpas
  • Dresscode Regeln oder wie kleide ich mich wann und wie angemessen?
  • Die stilvolle Verabschiedung – wann ist es Zeit zum gehen?

Zielgruppen für den Event-Abend „Knigge-Dinner – Esskultur mit Niveau:

  • Angestellte und Selbstständige
  • Akademiker, Nachwuchsführungskräfte und Führungskräfte
  • sowie alle Menschen mit Interesse an Tischkultur und Tischsitten

Was ist Ihnen ein unvergesslicher und genussvoller Abend wert?

Hier lernen Sie nicht nur den Umgang mit kniffligen Speisen sowie alles über die richtigen Verhaltensregeln im Restaurant und Co, sondern haben auch die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen. Der Obolus für den Abend mit einem 4 Gänge Menü mit begleitenden Getränken im Wert von 60 EUR sowie hochwertigen Seminarunterlagen im Wert von 30,00 EUR und einem Teilnahmezertifikat beträgt pro Person 145,00 EUR.

Aktuell gibt es noch 3 freie Plätze – das nächste Knigge-Dinner findet im Frühjahr 2018 statt.

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung bis Freitag, 13. Oktober 2017 (Vor- und Nachnahme, Adresse und Handynummer) per Email: jkp@gekonnt-wirken.de 

So nutzen Sie die Stil-Trends im Herbst / Winter 2017/2018

So nutzen Sie die Stil-Trends im Herbst / Winter 2017/2018

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Shoppen Herbst / Winter

hatten Sie eine schöne Sommer-Zeit und haben Sie schon die Herbstfeste genossen? Sicherlich waren Sie auch schon in den Mode-Geschäften und haben den ein oder anderen Trend entdeckt, wo Sie sich jetzt vielleicht fragen „Kann ich das wirklich tragen?“.

Die neuen Stil und Muster-Trends sind nun endlich vollständig angekommen. Es gibt bis zum Jahresende noch einige Ergänzungen in der Kollektion, aber die meisten Trends finden wir in jeder Stadt auf der Welt schon jetzt vor. Damit Sie auch auf Nummer sicher gehen, nutzen Sie einfach meine Experten-Tipps, um sich entweder inspirieren zu lassen oder auch bewusst das richtige zu kaufen.

So nutzen Sie die „Trend-Looks“ für Frauen in Ihrem Stil-Typ

  • Karo-Muster kommen und bleiben mit großen und kleinen Karo. Karo steht fast jedem Stil-Typ, außer Sie sind eine sehr feminine Dame. Sportlich-elegante Frauen können kleine Karo-Muster sehr gut tragen sowie sehr sportliche oder extravagante Frauen natürlich auch große Karo-Muster.
  • Brokat ist ein sehr sehr schwerer Stoff und trägt auch auf. Brokat eignet sich wunderbar, um sehr schlanke Körperproportionen auszugleichen. Brokat ist eher ein femininer Stoff, der teilweise sehr viel Glanz mitbringt und daher gewollt oder ungewollt den Blick auf sich zieht.
  • Street-Style mit Jeans und Blazer im Casual-Look passt in jeden Kleiderschrank. Passen Sie nur auf, dass der Look nicht zu Freizeitmäßig im Business aussieht.
  • Grob-Cord sieht bei Frauen mit schlanken Beinen als Rock oder Hose sehr gut aus sowie bei sportlichen und großen Frauen auch als Blazer. Zierliche und eher feminine Frauen fahren mit Feincord besser.
  • Der Viktorian-Look mit Volants, Spitze und Transparenz ist der perfekte Look für romantische und feminine Ladies.
  • 40-er Jahre mit Kleidern in Midi-Länge steht jeder Frau, denn Mini wirkt einfach kompetent und macht einen schönen Stil bei Röcken und Kleidern, egal ob im Business oder privat.
  • Große Winterblumen-Muster steht eher extravaganten Frauen oder Frauen, die den sehr femininen Typ verkörpern. Passen Sie bitte auf, dass Sie dazu ein Ober- oder Unterteil in Unifarben tragen, damit das Muster schön zur Geltung kommt.
  • Farb-, Muster- und Material Mix würde ich nicht so empfehlen, denn das ist schnell out und oft schwer kombinierbar. Dieser „Trend-Look“ steht nur sehr speziellen Frauen-Typen wirklich gut.
  • Glitzer und großer Schmuck: Die Statementketten bleiben und große Ohrringe kommen hinzu. Wenn Sie auffallenden Schmuck tragen können, nutzen Sie diesen neuen Trend, aber passen Sie bitte auf, dass Sie nicht wie ein Weihnachtsbaum rumlaufen. Kombinieren Sie Ihr Outfit entweder mit einer auffallenden Kette oder auffallenden Ohrringe. Beides zusammen ist einfach zu viel.
  • Plüsch ist einfach zu kitschig und nicht alltagsgerecht. Als Hausschuhe ist das ja ok. 🙂
  • Strick von fein bis grob: Mit Strick können wir Frauen einfach nichts falsch machen. Strick steht jeder Frau. Feinstrick sieht natürlich als Pullover unterm Anzug, zum Kostüm oder Kombi mit Jeans und Blazer immer gut aus. Grobstrick wie z.B. Norweger-Strick passt eher sehr sportlichen Frauentypen sehr gut.

So nutzen Sie die „Trend-Looks“ für Herren in Ihrem Stil-Typ

  • Klassische Schnitte bei Anzug: Nachdem die letzten Jahre fast nur noch sehr enge Anzüge vorzufinden waren, finde ich das sehr gut und empfehle jedem Mann, der einen neuen Anzug benötigt, den passenden Anzug in der richtigen Farbe und Qualität zu kaufen.
  • Grob-Cord als Hose steht fast allen Männern super. In Kombination mit einem Hemd und Freizeitsakko oder einem Hemd und schönen Pullover ist der Business Casual oder Casual Look perfekt.
  • Farb- und Muster Mix würde ich eher in kleinen Stil einsetzen, z.B. in der Variation von Hose und Sakko im Freizeit-Look.
  • Karo im British Chic Look sieht als Hemd bei sportlichen Männern gut aus sowie als Hose bei Herren vom extravaganten Typ. Mäntel im Karo-Look sind leider schwer kombinierbar und oft nur ein Einzelstück im Kleiderschrank.
  • Fell an Jacken und Mäntel – das ist leider ein schwieriges Thema, weil wir nie wissen können, ob es Echt- oder Kunsthaarfell ist. Kaufen Sie lieber keine Jacken mit Fell.
  • Glattleder bei Schuhen sieht immer gut aus und ein echter Gentleman sollte auch nur gute Schuhe in schwarz und braun im Schuhschrank haben.
  • Leisure Chic  als Street Style sieht bei jungen sportlichen schlanken Herren, welche im kreativen Bereich arbeiten super aus, z.B. als lässige Hose mit einem eng geschnittenen Sakko und Sneakers dazu.
  • Worker-Style mit Jeans, lässigen T-Shirt und Jacke ist eher etwas für die Freizeit und steht nicht jedem Man.
  • Der Militäry Look sieht nur bei sportlich-extravaganten extrovertierten Herren gut aus.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim umsetzen meiner Tipps bei Ihrem nächsten Einkaufsbummel. Gerne unterstütze ich Sie dabei und zeige Ihnen, wie Sie gezielt mit System einkaufen gehen.

So nutzen Sie die Farb-Trends Herbst / Winter 2017 richtig!

So nutzen Sie die Farb-Trends Herbst / Winter 2017 richtig!

Liebe Leserin und lieber Leser,

der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu und in den Bekleidungsgeschäften finden wir schon die ersten Stücke der neuen Herbst / Winter Kollektion 2017 /2018.

Wie Sie ja wissen, bin ich ein großer Fan von Nachhaltigkeit und trainiere meine Kunden, sich gezielt ein Stil-Profil aufzubauen und die fehlenden Stücke nach und nach zu ergänzen. Denn selbst wir uns alle finanziellen Mittel zur Verfügung stehen würden, können wir nicht alles sofort kaufen. Wir sind und bleiben da leider von den Trends und Angeboten der Mode-Industrie „abhängig“.

Ich freue mich schon jetzt auf meine persönlichen Personal Shopping Terminen mit meinen Kunden und Kundinnen im Herbst / Winter 2017, um in deren Kleiderschrank Konzept die fehlenden Stücke gezielt und mit meiner professionellen Unterstützung nachzukaufen.

So nutzen Sie die neuen Farben gezielt für Ihren persönlichen Farb-Typ

In der neuen Saison erwarten uns wieder viele Farben, die jedoch nicht jedem Farb-Typ stehen. Jede Marke hat mehr oder wenige die ein oder andere Farbe im neuen Sortiment.

  • Die Trendfarbe Blau steht jedem Mensch, denn Blau steht immer für Ordnung, Kompetenz und Kommunikation. Das leuchtende Mitternachtsblau ist ein Blau-Ton, welcher Winter- und Frühlingstypen gut steht, das leichte Hellblau (oft Babyblau) ist eher etwas für Sommertypen oder helle Wintertypen und Marineblau kann jeder tragen.
  • Das kräftiges Pink ist die perfekte Farbe für Wintertypen.
  • Rosa finden wir in vielen Farbvariationen vor: Puderrosa steht Sommer-Frühlingstypen oder dunklen Frühlingstypen sehr gut, mattes Rosa eher reinen Sommertypen und kräftiges Rosa den Wintertypen. Rosa ist definitiv keine Farbe für Herbsttypen.
  • Lila gibt es dieses Jahr für alle Typen: Bordeaux (als Tauny Port Pantomine der Saison) steht jedem Farbtyp, Aubergine ist perfekt für Herbsttypen, Malve für Sommertypen, Flieder für Frühlingstypen und kräftiges Lila für Wintertypen.
  • Wir finden auch eine breite Auswahl an schönen Brauntöne: Camel ist super den Frühlingstyp, helles Beige für den Sommertyp, dunkles Braun für den Herbst- und Wintertyp.
  • Rottöne haben dieses Jahr wieder Hochsaison und es ein Rot für jeden Farbtyp. Der Frühling freut sich über sattes Tomatenrot, der Herbst über Ochsenblutrot oder Kupferrot, der Sommer über Himbeere oder Kirsche und der Winter über Kirsche oder kräftiges kaltstichiges Rot.
  • Die Farbe Curry steht echt nur dem Herbsttyp gut.
  • Olive steht ebenfalls dem Herbsttyp am besten. Dazu zahlt auch Otter als Schlammfarbe oder Braungrün, welches eher dem sportlichen Herbsttyp steht.
  • Grau als Mausgrau steht reinen Wintertypen am besten. Dunkles Grau sieht auch beim Sommer super aus. Anthrazit steht wieder allen Farbtypen gut.

PS: In meiner ganzheitlichen Farbberatung Deluxe finden wir gemeinsam heraus, welche Lebensfarben Ihnen wirklich stehen und Sie strahlen lassen. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.