So bekommt unsere Haut auf natürliche Weise Ihre Spannkraft zurück

So bekommt unsere Haut auf natürliche Weise Ihre Spannkraft zurück

23259617 - beauty portrait beautiful spa woman touching her face

Natürliches Face-Lifting

Liebe Leserinnen,

für uns Frauen bedeutet Schönheit auch Ausstrahlung und Vitalität. Doch leider verliert unsere Haut mit den Jahren zunehmend an Spannkraft, Elastizität und Straffheit. Die Folge sind oft unschöne Falten im Bereich von Dekolleté, Hals, Augen, Nase oder Mund. Doch muss es immer gleich Botox oder eine Gesichtsoperation sein?

Als Visagistin ist es mir wichtig, dass ich meinen Kundinnen auch zum Thema Hautpflege berate. Die richtige Hautpflege und eine schöne Haut ist die Grundvoraussetzung für ein schönes Make-up. Bei einigen Recherchen im Internet bin auf das Thema Fadenlifting aufmerksam geworden.

Was ist Fadenlifting genau?

Mit dem sogenannten Fadenlifting ist es möglich ganz ohne Skalpell Fältchen zu glätten. Bei dieser innovativen Methode zur Faltenglättung wird ein frisches und straffes Erscheinungsbild dadurch erreicht, dass Fäden in die Haut eingesetzt werden. Das Fadenlifting eignet sich sehr gut für den Gesichtsbereich, aber nicht nur, denn auch Orangenhaut oder überdehnte Haut nach starkem Gewichtsverlust oder Schwangerschaft kann damit gut behandelt werden. Das Faltenlifting wird als erprobte und verlässliche Methode der ästhetischen Chirurgie immer häufiger und erfolgreich durchgeführt. Während beim herkömmlichen Facelift Schnitte mit einem Skalpell erforderlich sind, kommt das Fadenlifting ganz ohne diese Schnitte aus. Im Rahmen der Methode kommen zwei unterschiedliche Fäden zum Einsatz, je nach Indikation. Polydioxanon-Fäden dienen in aller erster Linie der Auffüllung von Volumen und werden dabei quer zur Muskelachse eingesetzt. Die in diesen Fäden enthaltene Polymilchsäure regt die Kollagenproduktion in der Haut an. Ebenfalls quer zur Muskelachse werden sogenannte Zugfäden eingesetzt, mit dem Ergebnis einer deutlich sichtbaren Straffung der behandelten Hautbezirke.

Mehr zum Thema Fadenlifting

Fadenlifting ist minimalinvasiv und wird mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Diese besonderen Fäden sind mit kleinen Kegelchen ausgestattet und wirken adstringierend, die so behandelte Haut zieht sich also zusammen. Dieser Vorgang wiederum bewirkt eine leichte Bindegewebsverhärtung und es kommt ebenfalls zu einer Anregung der haut-eigenen Kollagenproduktion. Mit einem Fadenlifting können je nach Kundenwunsch ganz unterschiedliche Arten von Falten geglättet werden, darüber hinaus können Hautkonturen neu modelliert werden, sodass sich als Endergebnis ein schönes straffes und glattes Gesamtbild der Haut ergibt. Neben der Gesichtshaut können beispielsweise auch Bauch, Oberarme oder der Halsbereich erfolgreich und dauerhaft mit einem Faltenlifting behandelt werden. Für ein Fadenlifting ist kein längerer stationärer Klinikaufenthalt erforderlich, denn die Behandlung erfolgt unter örtlicher Betäubung ambulant. Es handelt sich um ein minimalinvasives Verfahren, welches keinerlei Einschnitte per Skalpell in die Haut erfordert. Der zeitliche Aufwand beträgt pro Sitzung in der Regel nicht mehr als 1 Stunde. Auf Patienten Wunsch ist selbstverständlich auch eine Dämmerschlafnarkose oder auch eine Vollnarkose möglich, dies ist aber unüblich und in den meisten Fällen auch nicht zu empfehlen. Bevor der Eingriff beginnt, zeichnet der Behandler den gewünschten Verlauf der Fäden mit einem Stift auf das Hautareal auf. Danach können die Fäden unmittelbar senkrecht oder quer zur Muskelachse eingebracht werden.

Auch wenn sich die Fäden aufgelöst haben, hält der Effekt noch lange an. Dazu sind kleinste Einstiche erforderlich, welche mithilfe einer Hohlnadel erfolgen, die auch die Fäden direkt unter die Haut platziert. Die exakte Fixierung der Fäden kann während des Eingriffs durch eine sanfte Hautmassage oder gezielte leichte Bewegungen unterstützt werden. Sobald die Fäden an der richtigen, gewünschten Hautstelle eingebracht sind und die Hohlnadel entfernt wurde, ist der Eingriff bereits abgeschlossen. Der Patient ist dann sofort wieder einsatzfähig und kann die Praxis umgehend verlassen. Innerhalb einer Sitzung können selbstverständlich, bei Bedarf, auch mehrere Fäden gleichzeitig eingesetzt werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, das Fadenlifting mit anderen Methoden der ästhetischen Chirurgie sinnvoll zu kombinieren. Es kann also gleichzeitig auch eine Faltenunterspritzung oder eine Botox Behandlung durchgeführt werden. Eine Fadenentfernung ist nicht erforderlich, denn die Fäden lösen sich nach einiger Zeit ganz von selbst auf. Im Falle der Polydioxanon-Fäden kann dieser Auflösungsprozess in der Haut über einen Zeitraum bis zu 15 Monaten ablaufen, wobei der Straffungseffekt auch nach dem Abbau der Fäden noch bis zu zwei Jahren anhalten kann. Fadenlifting bewirkt nicht nur einen sichtbaren Liftingeffekt, sondern führt auch zu einer Revitalisierung der Hautstruktur.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim nächsten Kosmetikbesuch und natürlich auch bei Ihrer natürlichen Hautstraffung.

Mit stilvollen Grüßen,

Ihre Visagistin Janine Katharina Pötsch

Foto: Subbotina – 123rf.com

So wirken Sie als Mann mit dem richtigen Schuh größer!

So wirken Sie als Mann mit dem richtigen Schuh größer!

MM_Business_G_4CLiebe Leser,

lieben Sie schöne Schuhe und legen Sie Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild? Schuhe sind das wichtigste Accessoires im Outfit – gerade beim Mann. 🙂 Meine Empfehlung als Expertin für den stilvollen Auftritt ist: jeder Mann sollte mindestens 5 Paar Schuhe besitzen. Dazu zählen 2 paar klassische Businessschuhe (in schwarz und in braun), 1 Paar Freizeitschuhe, bequeme Schuhe für den Winter und natürlich auch Sneakers.

Kennen Sie vielleicht als  Mann das Gefühl, dass Sie mit Ihrer Körpergröße nicht zufrieden sind? Oftmals ist es schwierig, dafür die passenden Lösung beim Schuhwerk zu finden, damit Sie als Mann unauffällig „größer“ wirken. Wie Sie vielleicht wissen, gehe ich mit vielen meiner männlichen Kunden nach der Beratung auch einkaufen. Selbst ich als Stil-Expertin stehe oft vor der Herausforderung, wo finden wir schöne Schuhe, die dieses „kleine Problem“ elegant überspielen.

Da ich selbst auch gerne im Internet nach neuen Marken und Angeboten schaue, bin ich auf die Webseite von Moronti aufmerksam geworden.

Milano_CollageAls echte Lady hat mich der klassische Herren-Schnürschuh für den Gentleman vom Typ Milano bei Moronti besonders angesprochen. Einer meiner Kunden hat den Schuh für seine Business-Outfits bereits ausprobiert und ist einfach nur begeistert.

Doch was ist das Geheimnis dieses Schuhs? Er macht Sie durch eine spezielle Einlage um 6cm größer, denn er besitzt eine eingearbeitete Absatzerhöhung, welche  von außen unsichtbar ist. Sie können also ganz bequem in dem Schuh laufen.

Probieren Sie es selbst aus – ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, dass ich meinem Kunden mit meiner Empfehlung eine Freude machen könnte.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrem nächsten Schuhkauf. Gerne begleite ich Sie auch beim nächsten Frühlingseinkauf persönlich.

Mit stilvollen Grüßen von Ihrer Stil-Expertin,

Janine Katharina Pötsch

 

 

 

Fotos: Moronti

 

 

 

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Stil, Knigge und Etikette?

Was ist der Unterschied zwischen Stil, Knigge und Etikette?

Business-Etikette-KeithBell-123rfStil, Knigge und Etikette werden oft miteinander verwechselt. Als Deutschlands frechste Knigge-Expertin möchte ich Ihnen heute die Bedeutung der drei Wörter etwas näher bringen.

Fakt ist, dass der 1. Eindruck immer zählt – egal, ob wir nun über Stil, Knigge oder über Etikette reden.

Was sagt die Etikette?

Das Wort Etikette stammt aus dem Französischen und ist abgeleitet von l’étiquette, denn gute Umgangsformen waren früher nur Bestandteil des höfischen Lebens und das normale Volk kannte diese Regeln nicht. Wir verdanken dieses schöne Wort Ludwig XIV. Der Sonnenkönig ließ überall an Hof kleine Zettel zur Ordnung verteilen, damit die Dienerschaft immer wusste, was wo hingehörte, wer wo seinen Platz hatte und wer an Hof zugelassen war. Das war sozusagen auch der Vorreiter der Protokollordnung. Diese höfischen Regeln gab es auch an allen großen Königshöfen. Sie waren für den Adel und das höfische Volk eine Art Regelwerk.

Das Wort Etikette wird auch mit dem Wort Benimmregeln in Verbindung gebracht. Benimmregeln sind nichts anderes wie ein „Verhaltensregelwerk“, welches die Erwartungshaltung innerhalb von verschiedenen sozialen Kreisen beschreibt.

Heute sagen wir Knigge-Experten dazu einfach moderne und zeitgemässe Umgangsformen.

Die Kenntnis von Etikette-Regeln erleichtern uns den parkettsicheren Auftritt und geben uns eine Sicherheit, was richtig und was falsch ist. Wie heißt es doch so schön, wer die Regeln kennt, darf Sie bei Bedarf auch mal brechen. 🙂 Das mache ich als frechste Expertin genauso.

Was bedeutet Knigge?

Adolph Freiherr von Knigge wird heute gerne als der „Benimm-Onkel“ dargestellt. Darüber wäre er sicherlich sehr stolz. Das Wort Knigge ist also ein Synonym für das Wort Etikette oder Regelwerk. Knigge verfasste in seinem berühmtes Buch „Über den Umgang mit Menschen“ alle möglichen Regeln (über den Umgang mit sich selbst, über den Umgang in der Familie, über den Umgang im Berufsleben, ect). Wir verdanken es ihm, dass er die Verhaltens- und Benimmregeln auch dem normalen Volk zugängig machte.

Heute ist vieles nicht mehr so steif wie früher, dennoch möchten wir alle – egal auf welches Parkett wir uns bewegen, eine gute Figur machen. Dazu brauchen wir gewisse Regeln, die uns den respektvollen Umgang für ein harmonisches Miteinander erleichtern.

Welche Knigge oder Etikette Regeln sind Ihnen persönlich am wichtigsten?

Was bedeutet Stil?

Das Wort Stil ist vom lateinischen Wort Stilus abgeleitet. Die lateinische Bedeutung dazu ist „Griffel“. Als Stil-Expertin ist es mir wichtig, meine Kunden darin zu trainieren, dass jeder Menschen seinen eigenen unverkennbaren Stil entwickelt. Mit Stilus erkannten die Lateiner andere Menschen an Ihrem Schreibstil.

Heute ist der eigene Stil der Ausdruck für die persönliche und individuelle Art in der Kleidung, im Schreibstil oder auch im Kommunikationsstil. Der Kommunikationsstil ändert sich auch oft nach Gesellschaftsschicht. Selbst dazu verfasste Knigge schon vor 250 Jahren ein kluges Zitat. „Lerne den Ton der Gesellschaft anzunehmen, in welcher Du Dich befindest.“

Stil und Etikette sind neben der persönlichen Identität unsere Visitenkarte in der Außenwahrnehmung. Seine Stärken und auch seine Macken im Stil zu leben ist ganz wichtig, denn wenn wir uns verstellen oder verbiegen, sind wir nicht authentisch. Das wusste schon Knigge in meinem Lieblingssätze aus seinem Buch „Sei, was Du bist, immer und ganz.“

Zum Stil gehören auch die Themen Kleiderordnung oder Dresscode-Regeln. Das erkläre ich Ihnen gerne in einem extra Blogbeitrag.

Stil und Etikette sind also wie eine Visitenkarte, mit der wir im Außenverhältnis punkten oder auffallen.

Wollen auch Sie mit Stil und Etikette punkten?

Dann besuchen Sie doch einfach meine regelmäßig stattfindenden offenen Ganztages-Basis-Knigge-Seminare. Für das nächste Seminar am Sonntag, 26. Februar 2017 gibt es noch 2 freie Plätze.