Die 5 Erfolgsgeheimnisse für den stilvollen Smalltalk

Die 5 Erfolgsgeheimnisse für den stilvollen Smalltalk

ErfolgsgeheimnisseSmalltalk-Gekonntwirken„Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung.“ (Walter Percy Chrysler)

Smalltalk ist für die meisten Menschen immer noch ein Mysterium.  Dabei ist Smalltalk das lockere und kleine Gespräch, um Beziehungen aufzubauen. Zum erfolgreichen Smalltalk gehört auch gute Menschenkenntnis.

Mal ganz ehrlich, haben Sie schon einmal darauf geachtet, wie Ihr Gegenüber auch non-verbal kommuniziert?

Ein guter Netzwerker nutzt beim Smalltalk den Dreiklang der Rede. Daraus habe ich die 5 Erfolgs-Geheimnisse für den gekonnten Smalltalk abgeleitet.

 

1. Geheimnis: Der 1. Eindruck zählt – auch beim Smalltalk!

Die wichtigste Frage lautet immer: „Wo gehe ich hin?“ und „Wen möchte ich dort treffen?“ und „Was möchte ich erreichen?“

Mein Tipp:  Lassen Sie sich – wenn möglich, im Vorfeld eine Gästeliste geben und passen Sie Ihren Auftritt an den Anlass des Abends an.  Mit einem authentischen und sympathischen 1. Eindruck haben Sie schon gewonnen. Lächeln Sie und gehen Sie offen auf potenzielle Gesprächspartner zu.

2.  Geheimnis: Empathie als Türöffner nutzen

Schon Knigge wusste: „Interessiere Dich für andere, wenn Du willst, dass andere sich für Dich interessieren.“

Mein Tipp:  Die Kunst beim Smalltalk besteht aus dem aktiven und begeisterten Zuhören. Stellen Sie offene Fragen, um ihr Gegenüber besser kennenzulernen und ihn besser zu verstehen. Nutzen Sie Smalltalk auch für Ihr Selbst-PR und wecken Sie Neugierde durch einen gekonnten Elevator-Pitch.

3. Geheimnis: Die Kunst der Überzeugung

„Gemeinsam sind wir stark, alleine gehen wir unter.“ – Die Qualität unserer Beziehungen hängt stark von unseren Interaktionen ab.

Mein Tipp: Finden Sie während des Gesprächseinstiegs einen Aufhänger für eine Gemeinsamkeit. Das kann ein gemeinsames Hobby, der gemeinsame Gastgeber, der letzte Urlaub, eine Empfehlung oder ein spannendes Thema zur aktuellen Jahreszeit sein.

4. Geheimnis: Augen auf bei der Themenauswahl!

Der schönste Einstieg nutzt nichts, wenn der Hauptteil langweilig wird. Ein gesunder Humor lockert jedoch das Gespräch auf.

Mein Tipp: Vermeiden Sie Diskussionspunkte wie Politik, Geld, Krankheit, Intimitäten oder Religion. Frauen mögen auch keine Witze – gerade beim 1. Date haben Sie damit schon verloren. Wenn Sie nicht gerade bei der Yellow Press arbeiten, verschonen Sie Ihren Gesprächspartner bitte auch mit Klatsch und Tratsch.

5. Geheimnis:  Der letzte Eindruck bleibt – Verabschiedung mit Stil

Zeigen Sie Ihrem Gesprächspartner gegenüber Verantwortung. Bedanken Sie sich am Ende für das Gespräch. Das zeugt von Stil, Wertschätzung und guten Manieren.

Mein Tipp Nr. 1: Beenden Sie den Small-Talk mit einem positiven Ausblick, wenn Ihnen der Kontakt sympathisch war. Tauschen Sie Visitenkarten aus und melden Sie sich zeitnah bei der Person, um das Gespräch zu vertiefen.

Mein Tipp Nr. 2: Fungieren Sie als Netzwerker und stellen Sie Ihren Gesprächspartner einer anderen für ihn interessanten Person vor. Nutzen Sie dafür einen Aufhänger, z.B. eine gemeinsame Sportart zum Gesprächseinstieg.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim nächsten Smalltalk.

Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie mehr über Kommunikations-Knigge-Themen erfahren? Schreiben Sie mir eine Email an jkp@gekonnt-wirken.de

Mit stilvollen Grüßen,
Janine Katharina Pötsch

Stylingtipps für Bad Hair Days

Stylingtipps für Bad Hair Days

IMG_3349Bad Hair Days – das kennen wir alle, da stehen wir morgens vor dem Spiegel und die Frisur will einfach nicht sitzen. Oder wir sind zu spät aufgestanden und haben keine Zeit mehr zum Haare waschen. Ich nutze für solche Situationen immer Trockenshampoo.

Kennen Sie das Trendprodukt?

Früher gab es die blaue Dose von Frottie. Heute gibt es von fast jedem Hersteller Trockenshampoo. Die Rezepturen in dem Produkten sind für alle Haartypen und Haarfarben geeignet. Das Produkt „saugt“ den überschüssigen Talg auf der Kopfhaut und an den Ansätzen auf. Das Haar wirkt nach der Anwendung fast wie frisch gewaschen.

 

 

So wenden Sie Trockenshampoo richtig an:

  • Schütteln Sie die Flasche und sprühen das Produkt von ca. 20cm Entfernung auf das Haar.
  • Lassen Sie das Shampoo ca. 1-2 Minuten einwirken, massieren Sie die Haare kurz und stylen Sie sich danach wie gewöhnt.
  • PS: Wollen Sie mehr Volumen? Dann sprühen Sie das Produkt einfach in die Längen.

Trockenshampoo ist sehr vielseitig einsetzbar:

  • Zeitersparnis beim schnellen Hairstyling am Morgen oder am Abend von 10 Minuten! Denn das Haar wirk dank Trockenshampoo  dem Haar frisch und gepflegt. Außerdem sind die meisten Trockenshampoos zusätzlich mit einem Duft versehen.
  • Gerade bei feinem Haar ist das Produkt mein Geheimtipp als  praktischer Stylinghelfer. Ich selbst habe sehr feine Haare und ohne mein Trockenshampoo gehe ich nicht aus dem Haus. Es gibt der Frisur einfach die benötige Extraportion Volumen. Mein Tipp: Schwingen Sie die Haare erst über Kopf, sprühen Sie ein wenig Trockenshampoo auf und werfen Sie die Haare dann wieder zurückschwingen. Dann noch ein wenig Trockenshampoo in die Ansätze geben und massieren das Produkt ein.
  • Gerade für befärbte blonde Haare ist Trockenshampoo perfekt, um die Zeit vor dem nächsten Friseurtermin zu überbrücken. Mein Tipp: Nutzen Sie in pudriges Trockenshampoo mit einem hohen Weißanteil, denn dieser kaschiert die dunkle Ansätze perfekt.
  • Tragen Sie einen Pony und ärgern sich, dass dieser oft an der Stirn klebt? Mein Tipp: Haben Sie immer eine Reisegröße in der Handtasche. Besprühen Sie den Pony kurz mit  Trockenshampoo und der Pony sitzt wieder.

Trockenshampoo ist nicht gleich Trockenshampoo. Ich habe einige Marken ausprobiert. Heute möchte ich Ihnen mein Lieblingstrockenshampoo vorstellen.

Mein absolutes Lieblingsprodukt ist das Trockenshampoo von algemarina aus dem DM Markt. Das Produkt hält sehr lange und hinterlässt keine Rückstände bei der Anwendung. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist klasse. Algemarina gibt es ebenfalls für schnell fettendes Haar und mit Q10 für, um den Regenerationsprozess der Kopfhaut zu fördern.

Auch mit Aussie – Miracla Dry Shampoo Aussome Volume habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Hier ist es wichtig, dass Produkt wirklich aus der Ferne zu nutzen. Zu nahe im Haar verkleben die Haare schnell. Das Produkt schneidet auch in den Test sehr gut ab. Gerade für gefärbte Haare gibt es hier das Produkt Colour Mate. Aussie gibt es auch in der praktischen Reisegröße. Der Preis liegt allerdingt bei ca. 6,50 EUR.

Shauma Cotton Fresh steht bei mir an 3. Stelle. Das Produkt eignet sich für normales bis leicht fettendes Haar und kostet ca. 3 EUR. Es hinterlässt ebenfalls keine Rückstände, allerdings brauch ich mehr von dem Produkt, um ein Ergebnis zu sehen.

Ebenfalls empfehlenswert auf Reisen sind die kleinen Dosen von Batiste Trockenshampoo die es für verschiedene Haarstrukturen und Haarfarben gibt. Diese gibt es für 1 EUR. Ein klasse Produkt auch für unterwegs zum Date, denn die Produkte gibt es oft auch mit einem erfrischen Duft. Also perfektes Styling und gut riechendes Haar in einem.

Was sind Ihre Lieblingsprodukte liebe Leserinnen?

Schreiben Sie mir – ich freue mich auf Ihre Email jkp@gekonnt-wirken.de

Mit stilvollen Grüßen,

Janine Katharina Pötsch

 

Die 10 besten Tipps für den stilvollen Hotelaufenthalt

Die 10 besten Tipps für den stilvollen Hotelaufenthalt

Fotolia_75832378_XS_copyrightSchon Knigge wusste „Wer die Gesellschaft nicht entbehren kann, soll sich ihren Gebräuchen unterwerfen, weil sie mächtiger sind als er.“

Reisen ist für viele von uns eine kleine Auszeit. Ein Hotel ist aber ein Ort, wo sich viele Menschen begegnen. Heute möchte ich Ihnen die 10 Spielregeln für Ihren vergnügten Hotelaufenthalt verraten.

 

Anreisen mit Köpfchen

Prüfen Sie beim einchecken sofort, ob Ihre Reservierungskriterien wie Zimmerkategorie oder Meerblick erfüllt worden sind. So können Sie von Anfang an entspannt den Urlaub oder das verlängerte Wochenende genießen.

Mein Tipp: Fragen Sie beim Check-In gleich nach dem Internetzugang, Adapter oder sonstigen Dingen, die Sie für Ihren Wohlfühlaufenthalt brauchen.

Entspannt abreisen

Bezahlen Sie Ihre Rechnung am besten schon am Abend vorher. So vermeiden Sie den allgemeinen Stress und fahren entspannt wieder nach Hause.

Mein Tipp: Klären Sie hier auch gleich das Thema Gepäckaufbewahrung oder das Thema Taxibestellung.

Probleme verständnisvoll klären

Natürlich ist es ärgerlich, wenn ein kleines Missgeschick bei der geplanten Auszeit passiert. Mein Tipp: Unterscheiden Sie, ob es sich hierbei nur um eine kleine Panne (z.B. Wein korkt oder eine kaputte Glühbirne) oder um ein schwerwiegendes Problem (z.B. kaltes Wasser in der Dusche) handelt.

Mein Tipp: Reklamieren Sie fair und nutzen Sie das Sandwich-Prinzip (Lob-Kritik-Feedback).

„Sag mir, wie Du isst und ich sag’ Dir wer Du bist“

Viele Hotels bieten bis 10:00 Uhr Frühstück an. Nehmen Sie Zeit, entspannt in den Tag zu starten. Mein Tipp: Kommen Sie am besten 20 Minuten vor dem Ende des genannten Zeitraums. Gehen Sie lieber öfter zum Büffet. Schlachten oder drängeln am Büffet sind absolute No-Go’s. Selbst wenn Sie es eilig haben, nehmen Sie keine Speisen mit.

Mein Tipp: Klären Sie das besser stilvoll vorher und lassen sich ein Lunchpaket packen. Ein Stück Obst dürfen Sie aber gerne mitnehmen.

Freundlichkeit zählt

Grüßen Sie fremde Gäste und Hotelangestellte immer. Das gilt im Fahrstuhl, im Treppenhaus, im Gang und beim betreten des Frühstücksraums. In der Sauna oder im Wellness-Bereich ist ein freundliches Lächeln und ein Kopfnicken eher angebracht als ein Tagesgruß.

Mein Tipp: Ein Lächeln kostet nichts und der Tag beginnt gleich schöner.

Kleider machen Leute

Halten Sie sich bei gehobenen Hotels an die allgemeinen Kleidungsvorschriften. So bequem es auch ist, in Jogginganzug oder Bademantel, denken Sie immer daran „Kleider machen Leute“.

Mein Tipp: Kleiden Sie sich auch im Urlaub mit Stil. Sicherlich treffen Sie auch dort interessante Menschen, mit denen Sie gerne länger in Kontakt bleiben möchten.

Wohlfühlcharakter durch Sauberkeit

Muss es unbedingt jeden Tag ein frisches Handtuch sein? Benutzte Duschtücher gehören in die Dusche oder in die Badewanne. Das Housekeeping ist jedoch nicht für die allgemeine Unordnung zuständig und freut mich über Ihre Wertschätzung.

Trinkgeld gehört zum guten Ton

Trinkgeld bekommt nicht nur das Servicepersonal im Restaurant. Auch das Zimmermädchen und der Page freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit.

Mein Tipp: Hinterlassen Sie am Abreisetag 1-2 EUR pro Tag für das Housekeeping im Zimmer und geben Sie den Kofferträger als Dankeschön auch etwas Kleingeld.

Taktvolles Verhalten im Wellness –Bereich

Wellness dient zur Erholung. Deshalb gibt es in vielen Hotels auch den sogenannten „Spa-Knigge“. Essen und Getränke von draußen sind dort nicht erlaubt. Bringen Sie auch fremde Gäste mit. In der Ruhe liegt die Kraft.

Mein Tipp: „Reservieren“ Sie keine Liegen im Wellness- oder Poolbereich. Das ist einfach unhöflich.

Zum beliebten Gast des Hauses werden

Gute Hotels führen auch Listen über Ihre Lieblingsgäste. Wollen Sie auch dazu gehören? Die kleinen Fläschchen im Bad können Sie gerne als Geschenk des Hauses betrachten. Dazu zählen auch das Obst oder ein Willkommengruß im Zimmer. Aschenbecher, Vasen, Handtücher, Schirme und Co. Sind jedoch Wertgegenstände und Eigentum vom Hotel.

Mein Tipp: Halten Sie sich an die allgemeinen Spielregeln, dazu zählt auch die Nachtruhe. Selbst wenn Sie noch so gut gebettet liegen, ein Hotelzimmer ist kein Partyersatzraum.

Moderiertes Knigge-Dinner „Esskultur mit Genuss“ am 18. März 2016

Moderiertes Knigge-Dinner „Esskultur mit Genuss“ am 18. März 2016

KniggeDinner6-300x200-200x140Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Interessen von Gekonnt wirken,

hiermit möchte ich Sie recht herzlich zu meinem Event „Moderiertes Knigge Dinner – Esskultur mit Genuß“ in Kooperation mit dem Restaurant Forum am Freitag, 18. März 2016 von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr in München einladen. 

Das moderierte Knigge Dinner – Esskultur mit Genuss“ vermittelt Ihnen auf unterhaltsame und humorvolle Art alles, was Sie über Tischmanieren, Verhaltensregeln im Restaurant, dem Verzehr von kniffeligen Speisen und dem Umgang mit dem Servicepersonal wissen sollten.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Genießen Sie einen unvergesslichen Abend mit netten Gästen, einer sympatisch und authentischen Moderatorin und einem auserwählten 4-Gänge Menü. Wir besprechen hier alle kniffeligen Fragen aus der Praxis.

Geschäftsessen, Restaurantbesuche und private Einlagungen werden danach für Sie zu einem entspannten Vergnügen. Denn: Sie meistern ab jetzt jede Einladung und wissen, wie Sie sich an verschiedenen Anlässen stilvoll verhalten.

Der offene Themenabend moderiertes Knigge Dinner – „Esskultur mit Genuss“ findet mit 10 Teilnehmern statt und dauert 4 Stunden.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Kleine Einführung in das Thema Knigge
  • Wie stellt wem vor und wie begrüßt man richtig?
  • Verhaltensregeln im Restaurant – souverän in der Rolle als Gastgeber und als Gast
  • Wer geht vor? Wer sucht den Tisch aus?
  • Stilvoll einladen, zu- und absagen
  • Umgang mit Besteck, Glas und Serviette und Co.
  • Small Talk am Tisch – der gekonnte Einstieg ins Gespräch und gute Gesprächsthemen
  • Welche Speise passt zu welchem Wein?
  • Kleine Getränkekunde zum Thema Aperitif und Digestif 
  • Wie isst man was? Umgang mit kniffeligen Speisen
  • Verhalten am Buffet
  • Umgang und Komunikationmit Servicepersonal
  • Bezahlung, Trinkgeld 
  • Die stilvolleVerabschiedung – wann ist es Zeit zum Gehen?
  • Umgang mit Peinlichkeiten, Fauxpas und Co.

Was ist Ihnen ein unvergesslicher und genussvoller Abend wert?

Der Obolus für den Abend inklusive einem exklusiven 4 Gänge-Menü, begleitenden Weinen und Wasser und viel Wissen zum Themen Tischkultur und Tischmanieren ist 139,00 EUR.

Hier lernen Sie nicht nur den Umgang mit kniffligen Speisen, Verhaltensregeln im Restaurant und Co, sondern haben auch die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen. 

Sie erhalten am Ende des Abend ein hochwertiges Handout, wo Sie alles zum Thema Ton & Takt bei Tisch und Tafel und Restaurant Knigge Regeln nachlesen können sowie ein Teilnahmezertifikat. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung über das Seminarbuchungsformular.

Herzlichst,

Ihre Janine Katharina Pötsch