Als Businesslady unterwegs: W-Lan auf Reisen

Als Businesslady unterwegs: W-Lan auf Reisen

Fotolia_54999844_XS_copyrightMeine unternehmerische Tätigkeit bringt es oft mit sich, dass ich auch auf Reisen verschiedene Aufgaben zu erledigen habe. Vor allem im
Flugzeug fehlt dafür häufig ein schneller Internetzugang und damit die Möglichkeit, meine E-Mails zu beantworten oder mich online über den nächsten Termin zu informieren. Dank der Experten der Reisesuchmaschine momondo gibt es nun jedoch einen genauen Vergleich der verschiedenen WLAN-Angebote der Airlines.

Gute W-Lan Angebote von Airlines

Auf Internet an Bord können Sie mittlerweile bei den meisten großen – und zahlreichen kleineren – Airlines zurückgreifen. Die genauen Angebote und vor allem die Preismodelle unterscheiden sich jedoch enorm. Hier sollten Sie vor Ihrer Buchung also genauer hinsehen. Die Geschwindigkeit der Verbindung ist dabei oft überraschend hoch, denn viele Airlines greifen hier auf Satellitenverbindungen zurück – so können Sie auch in 10.000 Metern Höhe schnelle Download-Geschwindigkeiten genießen.

Kostenloses WLAN ist bislang leider selten, wohingegen Sie bei der Mehrheit der Fluggesellschaften verschiedene Datenpakete kaufen können. Wenn Sie vorher bereits wissen, welche Datenmenge Sie ungefähr benötigen werden, sind Sie bei diesen Angeboten gut aufgehoben.

Vor allem amerikanische Airlines wie Delta bieten Zeitpässe an, mit denen Sie für einen bestimmten Zeitraum so viel surfen können, wie Sie wollen. Ähnlich sind die Preismodelle bei den großen europäischen Anbietern wie der Lufthansa, die Ihnen einen Stundentarif mit unbegrenztem Volumen anbietet.

Worauf sollte ich achten?

Vorsicht geboten ist bei Tarifen, deren Preise von den jeweiligen Roaminggebühren abhängen, wie sie etwa Turkish Airlines im Angebot hat. Vor allem bei Flügen außerhalb der EU kann es hier schnell teuer werden.

Tipps und Tricks gegen hohe Gebühren

Mein Tipp: Wenn Sie Ihre E-Mails abgerufen haben und kein Internet mehr benötigen, denken Sie immer daran, die Verbindung zu trennen. Außerdem sollten Sie auf Ihrem Gerät automatische Updates deaktivieren, um Datenvolumen zu sparen, und immer sicherstellen, dass die Internetverbindung bei Erreichen des Datenlimits automatisch unterbrochen wird – sonst können zusätzliche Gebühren anfallen.W-

Reise-Knigge Special – Verhalten im Flugzeug

Reise-Knigge Special – Verhalten im Flugzeug

Die Alpen in ÖsterreichAls Unternehmerin gehören Flugreisen zu meinem Alltag und so schön das Gefühl des Fliegens hoch über den Wolken auch sein mag, so belastend kann es sein, wenn Mitreisende ganz einfache Benimmregeln im Flugzeug nicht beachten. Aus diesem Grund habe ich in Zusammenarbeit mit der Flugvergleichsseite momondo vier simple Faustregeln für Flugreisende zusammengestellt, die für mehr Harmonie sorgen sollten:

 

 

Wem gehört die Armlehne?

Sehr oft erlebe ich, dass meine Sitznachbarn im Flugzeug ganz ungeniert die Armlehnen für sich beanspruchen. Je nach Flugzeugtyp und Airline kann es dann ganz schnell sehr eng werden. Hier gilt das ungeschriebene Gesetz, dass Sie die Armlehnen dem Reisenden in der Mitte überlassen sollten – die Plätze am Gang und am Fenster gelten schließlich allgemein als die beliebteren.

Thema Rückenlehne

Komplizierter wird es da beim Thema Rückenlehne. Unter einigen Vielfliegern gilt es schon als Unsitte, die Lehne überhaupt nach hinten zu klappen. Ich persönlich halte das für übertrieben, schließlich möchte man auf einem längeren Flug auch zur Ruhe kommen und für ein paar Minuten die Augen schließen. Allerdings sollten Sie sich vor dem Verstellen der Rückenlehne bei ihrem Hintermann höflich erkundigen, ob der Platz reicht. So vermeiden Sie auch, dass diesem der Kaffee auf dem Schoß landet.

Geheimtipp Bordtoilette

Einen Geheimtipp in Sachen Bordtoilette habe ich auch noch für Sie: Um lange Schlangen zu vermeiden, sollten Sie die Waschräume im hinteren Teil des Flugzeugs ansteuern – die meisten anderen Passagiere achten oft nur auf die in Blickrichtung liegenden Toiletten. Auch wenn der Andrang dort nicht allzu groß sein sollte, beschränken Sie sich auf der Bordtoilette am besten nur auf das Nötigste. Das Make-up auffrischen können Sie mit dem geeigneten Spiegel auch an Ihrem Platz. Die anderen Passagiere werden es Ihnen danken.

Übrigens: Wussten Sie, dass der nach vielen geglückten Landungen gespendete Applaus im Cockpit gar nicht zu hören ist? Wenn Sie also der Meinung sind, dass ihr Pilot seine Sache auf diesem Flug ganz besonders gut gemacht hat, richten Sie beim Aussteigen dem Bordpersonal einfach ihre Zufriedenheit aus. So kommt ihr Kompliment auf jeden Fall beim Flugkapitän an.

Instyle: Uups Momente im Leben einer Frau

Instyle: Uups Momente im Leben einer Frau

Nicht nur Stars haben Ihre Uups Momente. Diese passieren auch im täglichen Leben.

Wir alle Sie – die berühmten Uups Momente – doch wie gehen wir damit stilvoll um? Sind Ihnen auch Uups Momente passiert und Sie möchten gerne wissen, wie sie diese in Zukunft vermeiden können?

Janine Katharina Pötsch im Interview mit Instyle für Lights by Tena.

Als Life Coach, Knigge Trainerin sowie Stilexpertin beantworte ich Ihnen gerne Ihre Fragen:

http://www.lightsbytena.de/uups-momen…/uups-moment-passiert/

10873592_840374666024439_7276314033004650834_o

Immer perfekt gekleidet mit Vintage-Mode für Männer

Immer perfekt gekleidet mit Vintage-Mode für Männer

brutal man with vintage straight razorOb goldene 20er, swingende 30er, die rockigen 50er oder die wilden 80er – Vintage-Fashion wirft einen modischen Blick zurück in vergangene Zeiten und ist heute beliebt wie nie zuvor. Dieser Trend holte auch die etwas in Vergessenheit geratene Flohmarkt-Kultur wieder aus der Versenkung. In vielen Großstädten pilgern an den Wochenende Anhänger dieser Moderichtung auf die Märkte und suchen nach neuen angesagten Teilen. Doch auch zahlreiche Streetstyle-Marken wie Distorted People haben sich diesem Look verschrieben.

Mit Vintage back to the Roots

Das aus dem Englischen stammende Wort „Vintage“ lässt sich mit hervorragend, altehrwürdig oder alt übersetzen. Schon diese Wortabstammung deutet darauf hin, dass es sich hierbei um etwas Altes handelt. Es geht jedoch keinesfalls nur darum, alte Klamotten anzuziehen. Vielmehr wollen die Hersteller neuen Kleidungsstücken den Anschein verleihen, dass sie schon oft getragen wurden. Der daraus resultierende Vintage- oder Used-Look gilt als gängigste Form der Vintage-Mode, ist aber längst nicht die einzige.

Vintage-Style vs. Retro-Look

In England fällt nur Kleidung unter den Begriff Vintage, die nicht nur so tun, als wären sie alt, sondern die es tatsächlich sind. Mittlerweile wird es auch in Deutschland immer beliebter, alte Kleidungsstücke von Eltern oder gar Großeltern zu tragen oder entsprechende Teile im Retro-Shop zu erwerben. Die Begriffe Vintage und Retro werden oft synonym verwendet. Retro-Mode ist jedoch meist auf alt gemacht, während sich Vintage-Mode eher auf Secondhand-Ware bezieht.

Vintage-Look – nicht nur für Damen interessant

Wer denkt, Vintage-Kleidung wäre nur etwas für das weibliche Geschlecht, unterliegt einem großen Irrtum. Auch modebewussten Herren ist dieser Trend längst kein Fremdbegriff mehr. Eine wichtige Rolle spielen hier beispielsweise Bundfaltenhosen, die sich heute zu allem kombinieren lassen. Einfach ein cooles Shirt dazu und ein schickes Jackett drüber und fertig ist der Vintage-Style. Etwas Mut braucht Man(n) für die Vintage-Mode schon, denn gerade das macht diese Stilrichtung aus. Eine Mischung aller Modeepochen, vereint im coolen Look der heutigen Zeit.

Young hipster man with a skateboard

Voll im Trend mit Vintage-Mode

Was kann sich der Herr von Welt mehr wünschen als Kleidung, die immer aktuell ist. Genau das bietet die Vintage-Fashion. Sie gerät nie aus der Mode und lässt sich super zu allem anderen kombinieren. Topmoderne Turnschuhe zur Vintage-Jeansjacke sind längst kein modisches No-Go mehr. Egal ob schönes Tagesoutfit oder elegante Abendmode – mit etwas modischem Gespür ist dieser Look zu allem tragbar. Es lohnt sich also, den eigenen Kleiderschrank eingehender unter die Lupe zu nehmen. Manchmal werden aus Stücken, die lange ein Schattendasein in irgendeiner Ecke geführt haben, angesagte Vintage-Teile.

 

 

 

 

 

 

Bildquellen:
©-kantver-Fotolia.com
©-juannovakosky-Fotolia.com