Mit Schmuck die Persönlichkeit zum Strahlen bringen

Mit Schmuck die Persönlichkeit zum Strahlen bringen

Beauty fashion smiling girl model portrait. Long healthy Wavy haFrauen mit umwerfender Ausstrahlung haben meist eines gemeinsam: Sie besitzen Charme, und sie unterstreichen ihre einzigartige Persönlichkeit mit stilvoller Kleidung und mit den richtigen Accessoires. Taschen, Gürtel und vor allem besondere Schmuckstücke sind die Zutaten, mit deren Hilfe Sie sich einen wirkungsvollen Auftritt verschaffen und die Blicke gezielt auf sich lenken können.

Am Anfang steht das Experiment

Vielleicht sind Sie sich noch gar nicht so sicher, welche Art von Schmuck Ihnen besonders gut steht, oder Sie tragen schon seit Jahren immer Ihre gleichen Teile. Dann wird es Zeit, in Ruhe, mit Neugier und vielleicht mit Ihrer besten Freundin auszuprobieren, mit welcher Art von Schmuckaccessoires Ihre Persönlichkeit optimal zur Geltung kommt. Es geht dabei nicht in erster Linie um Mode, sondern um Ihren einzigartigen Stil.

Kette, Ohrringe und Armbänder beweisen sich als die erfolgreichsten Eyecatcher

Selbst wenn Ihr Bekleidungs-Outfit nicht spektakulär ausfällt, können Sie durch gekonnt ausgewählte Schmuckteile Ihren interessanten Typ unterstreichen und sich der Aufmerksamkeit der anderen sicher sein. Extravagante Stücke ziehen magnetisch die Blicke auf sich. Ein blitzender Armreif, der bei jeder Armbewegung das Licht reflektiert, ausgefallene Ohrringe oder eine ungewöhnliche Halskette, die das Dekolleté schmückt, entfalten eine unwiderstehliche Wirkung. Entscheiden Sie sich aber immer für die richtige Dosis. Die Kunst, sich mit Schmuck in Szene zu setzen, besteht in einer guten Dosierung. Zu dezenter Schmuck kann übersehen werden, zu viele der edlen Stücke lassen Sie überladen wirken. Daher ist es eine gute Regel, sich bei auffallendem Schmuck auf ein oder zwei Stücke zu beschränken – knigge.de hat hierzu einen schönen Artikel verfasst.

jewelry bracelets on woman handSetzen Sie Signale

Es ist wichtig, aus der Fülle der Möglichkeiten genau die Halskette, den Ohrhänger oder den Armreif auszuwählen, der sowohl zu Ihnen als auch zu Ihrem Outfit und zum Anlass passt. Sind Sie der Typ für warme Farben, dann können Sie selbstbewusst Goldschmuck tragen. Sind Sie eher ein kühler Silbertyp? Wirken Perlen an Ihnen edel oder doch langweilig? Können Sie Ihre Stärken mit auffallend geometrisch gestalteten Ketten unterstreichen oder mit feinen, verspielten und romantischen Modellen? Passt zu Ihnen Schmuck aus weichem Filz, oder brauchen Sie glitzernde Steine, die bei jeder Bewegung das Licht reflektieren? Es gibt eine riesige Fülle von Schmuckideen – zu finden beispielsweise hier– und wer sich seines Typs bewusst ist, kann in diesen Ideen schwelgen.

Entwickeln Sie Ihr individuelles Markenzeichen

Es gibt eine hervorragende Möglichkeit, sich nachhaltig und wiederholt in Szene zu setzen. Sie liegt darin, dass Sie sich für ein einzelnes Schmuckstück entscheiden, das Sie immer tragen. Das kann beispielsweise ein Ohrhänger sein, der farblich genau zu Ihren Augen oder zu Ihren Haaren passt und der im Format auf Ihre Gesichtsform und auf Ihre Frisur zugeschnitten ist. Es kann eine Kette sein, die so gut zu Ihnen passt, dass Sie sie nur nachts ablegen oder zu bestimmten Anlässen. Dadurch etablieren Sie Ihren ganz eigenen Stil und zeigen Ihr unverwechselbares Profil.

Auf frauenzimmer.de finden Sie einen sehr interessanten Schmucktyp-Test.

 

Bildquelle:
Bild 1: © Victoria Andreas – Fotolia.com
Bild 2: © praisaeng – Fotolia.com

 

Kreieren Sie Ihren Herbstlook – die schönsten Haarfarben & Frisuren 2014

Kreieren Sie Ihren Herbstlook – die schönsten Haarfarben & Frisuren 2014

Der Herbst 2014 wird bunt. Waren es im Frühjahr und Sommer noch helle Blondtöne, die sich in Honig- und Weizennuancen zu romantischen Zöpfen drehten oder in verspielten Flechten um den Kopf geschlungen wurden, setzen die Profis im Herbst vor allem auf warme bis knallige Rottöne. Lange Mähnen werden in der neuen Saison besonders kunstvoll und auffällig gestylt – doch auch der klassische Bob und der freche Pixiekopf sind wieder im Kommen.

Von Arielle bis Pipi Langstrumpf: Rot liegt im Trend

rote Haare_© puhhha - Fotolia.comIn der Herbst- und Wintersaison 2014 müssen Sie mutig sein! Die eher unauffälligen, hellen Sommerfarben werden durch kontrastreiche Farbverläufe abgelöst und Rapunzelmähnen fallen der Schere zum Opfer. Besonders rote Nuancen haben es den Stylisten angetan – von Erdbeerblond über zartgoldene Kupfertöne bis hin zu warmem Mahagoni dominieren die Rotschöpfe die Runways der Modemetropolen.

Das auffällige Hairstyling kombinieren Sie am geschicktesten mit einem natürlichen Look, der Ihren Teint perfektioniert, ohne Sie jedoch geschminkt aussehen zu lassen. Die Trendfarbe für Herbst und Winter eignet sich natürlich am besten für den grünäugigen und sommersprossigen Herbsttyp – doch auch für andere Farbtypen kann der Rotton sehr schmeichelhaft sein, wenn er mit warmen Make-up-Farben wie etwa Nude-Tönen oder leichtem Bronzeschimmer kombiniert wird.

Lola leuchtet: Pflegetipps für den frisch gefärbten Rotschopf

Rote Haare benötigen viel Pflege, da sie anderenfalls mit jedem Waschen an Leuchtkraft verlieren. Je nach Farbtyp können Sie sich ein individuelles Pflegeprogramm aus Haarmaske, Leave-In und Conditioner zusammenstellen, das Ihre Haare auch nach Wochen noch aussehen lässt, als seien sie frisch gefärbt. Die maßgeschneiderte Pflege für rotes Haar beinhaltet in der Regel einen außergewöhnlich hohen Anteil an roten Pigmenten, sowie Inhaltsstoffen, die das Haar vor UV-Strahlung schützen – denn diese lässt besonders Rottöne schnell verblassen.

Shops für den Friseurbedarf wie etwa „24Hair“ haben sich auf die speziellen Bedürfnisse roter Haare eingestellt und bieten hier eine breite Palette entsprechender Pflegeserien, sowie sekundäre Produkte wie Glätteisen, Haarschneidemaschine oder Lockenstab, damit Sie auch für die Frisurentrends 2014/15 bestens ausgerüstet sind. Hier finden Sie neben den besten Pflegeprodukten für Ihre neue Haarfarbe auch die passende Farbe für Ihre Fingernägel – besonders kräftige Lackfarben wie Blau, Petrol und Gelb erhöhen durch den starken Kontrast die Leuchtkraft Ihres Feuerschopfes.

Schere oder Lockenstab? Hauptsache Auffallen!

Bobfrisur_© Lvnel - Fotolia.comDiesen Herbst müssen Sie sich entscheiden: In der kommenden Saison setzen die Hairstylisten sowohl auf freche Kurzhaarfrisuren als auch auf lange Mähnen – nur eindeutig muss es sein. Wenn Sie also zur Schere greifen beziehungsweise einen Friseurbesuch einplanen, sollte es wenigstens ein klassischer Bob oder ein Pagenschnitt werden. Mutiger – und trendsicher – ist in dieser Saison jedoch der Pixiekopf à la Emma Watson, der sowohl wild verwuschelt als auch streng gestylt sein kann. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Frisur auch zu Ihrer Gesichtsform passt – das heißt, nicht jeder Frau steht ein Pixiekopf. Welche Frisur zu Ihnen passt, können Sie in unserem Artikel „Welche Frauen-Frisur passt zu welcher Gesichtsform?“ nachlesen.

Für all jene, die sich nicht von ihren Längen trennen können, stehen Ponytails hoch im Kurs. Ganz gleich, ob im strengen Sleek Look oder im lockeren Undone Style – der Ponytail zieht die Blicke auf sich. Zugleich setzen die Stylisten für lange Haare auf natürliche, leichte Wellen nach dem sogenannten „Beach-Wave-Stil“, der sich am besten für blonde Trendsetterinnen eignet. Auch Flechtfrisuren stehen nach wie vor hoch im Kurs, allerdings verwandeln sie sich im Herbst in wahre Haar-Kunstwerke: So werden beispielsweise mehrere kleine Zöpfe in einem großen Seitenzopf zusammengeflochten oder aber in Schneckenform um den Hinterkopf drapiert.

Ausblick auf 2015: Es bleibt bunt und wird „undone“

Die Farbe Rot dominiert auch Anfang 2015 die Friseursalons der Welt, doch ab dem Jahreswechsel liegen auch andere, sogenannte „cleane“ Farben, wie Blauschwarz oder kühles Blond wieder im Trend. Wenn Sie im Herbst mit der Mode gehen und sich einen Pagen- oder Pixiekopf schneiden lassen, liegen Sie auch im Winter 2015 voll im Trend: Dann haben Ihre Haare nämlich genau die Länge für den Bob, der 2015 etwas länger – etwa bis zum Schlüsselbein – getragen wird.

Für lange Haare gilt ab dem Jahreswechsel: Bloß nicht frisiert aussehen! Der Undone-Look setzt auf leichte Wellen, die mit ein oder zwei Haarnadeln dezent am Hinterkopf fixiert oder in einem lockeren Dutt zusammengesteckt werden. Für Flechtfrisuren werden nur einzelne Strähnen verwendet, die dann locker und verspielt in das restliche Haar einfließen. Darf man den Frisuren im Herbst also gerne ansehen, wie aufwändig sie zu kreieren sind, setzt die Wintersaison 2015 diesbezüglich auf elegante Zurückhaltung.

Bildquellen

Bild 1 rote Haare © puhhha – Fotolia.com

Bild 2 Bobfrisur © Lvnel – Fotolia.com

 

Mode aus recycelten Materialien

Mode aus recycelten Materialien

gekonnt-wirken.de_2Begriffe wie Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind auch aus der Modebranche nicht mehr wegzudenken. Vielen Designer sind biologische, schadstoffarme Produktion und fairer Handel nicht mehr genug und sie wollen noch mehr für den Schutz unserer Erde beitragen. Daraus hat sich der Trend entwickelt, Mode aus recycelbaren Materialen herzustellen.

Aus Re- wird Upcycling

Das klassische Prinzip des Recycelns findet schon lange Anwendung in vielen Bereichen. Plastikflaschen werden wiederverwertet, genauso wie Plastiktüten oder Getränkedosen. Eine Erweiterung dieser Idee ist nun das Upcycling. Hierbei kommt es den Beteiligten darauf an, die Materialien nicht nur wieder zu verwenden, sondern auch noch zu einem höherwertigen Produkt weiterzuverarbeiten. So werden aus Tetrapacks Taschen oder Geldbörsen und aus Altkleidern neue Designerstücke. Die gelungensten Beispiele für den Upcycling Trend stellen wir Ihnen hier vor.

Mode aus Gummi

Die holländische Künstlerin Jolanda Boef kreiert Mode und Accessoires aus alten Auto- und Fahrradreifen, die nicht nur nachhaltig sind, sondern auch noch total modisch und absolut tragbar sind. Viele große Unternehmen, unter anderem der Reifenhersteller Tirendo, unterstützen diese und andere junge Kreative, die sich dem neuartigen Design verschrieben haben. Sogar Schuhe werden aus dem robusten Material (unter anderem von Künstlerin Maria Blaisse) hergestellt. In dieser Infografik gibt es einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten des Reifenrecyclings.

gekonnt-wirken.de_1Aus Kaffee werden Accessoires

Naja, nicht direkt aus Kaffee, aber aus den übrigbleibenden Nespresso-Kapseln. Diese werden von der Designerin Rachel Rodwell zu edlen Schmuck, Accessoires und anderen Kleidungsstücken verarbeitet. Wie das geht, können Sie sich in diesem Video angucken.

Zeigt her eure Kleider

Das Hamburger Label redesign hat es sich zur Aufgabe gemacht, abgelegte Kleidungsstücke von anderen Leuten zu komplett neuen Einzelstücken umzuwandeln. Mit ein paar Schnitten und einigen neu gesetzten Nähten wird so aus den alten Krawatten vom Ehemann ein neuer trendiger Rock und aus dem Vorhang von Oma ein neues Kleid für die Enkelin.

Mode aus Müll

Es klingt wirklich skurril, aber im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gibt es einen Laden, der nur Produkte aus Materialien verkauft, die eigentlich schon für den Müll bestimmt waren. Hüte aus Kaffeesäcken, Caps aus schicken Seidenschals und Taschen aus ausrangierten Aktenordnern oder alten Vinyl-Platten werden bei Upcycling Deluxe von verschiedenen Designern aus aller Welt angeboten. Auch Einrichtungsgegenstände wie kleine Hocker aus Plastikkanistern oder ausgelesene Bücher als Schlüsselbretter kann man hier bekommen.

Bild 1: © tirendo.de

Bild 2: © istock.com/quavondo
Bildbeschreibung: Mode aus recycelbaren Materialien sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch total angesagt

Styling bei Frauen – Mit oder ohne Brille?

Styling bei Frauen – Mit oder ohne Brille?

14-10-025-003_1Wenn Sie Brillenträger sind, kennen Sie sicher das Problem, Ihre Brille in Ihr Outfit zu integrieren. Eine optisch passende Brille kann jedoch nicht nur das Aussehen unterstreichen, sondern auch mehr Ausdrucksstärke verleihen. Das passt besonders zu Businessauftritten. Dafür müssen Brillenform und Gesicht aufeinander abgestimmt sein. Für elegante Anlässe sind hingegen Kontaktlinsen besser, da eine Brille sich zu sehr in den Vordergrund drängen würde.

Brille stärkt das Businessoutfit

Empfinden Sie Ihre Brille etwa wie viele andere auch als lästiges Utensil? Das ist schade, denn Ihre Brille ist mehr als nur eine Sehhilfe. Mit der richtigen Passform, Farbe und dem richtigen Material kann Ihre Brille ein wunderbares Stylingaccessoire sein, welches nicht nur zu Ihrem Outfit passt, sondern es sogar unterstreicht. Das haben bereits auch viele Nicht-Brillenträger erkannt und nutzen Brillen mit Fensterglas. Mit der Wahl der richtigen Brille verleihen Sie sich mehr Ausdrucksstärke und Selbstbewusstsein. Gerade bei Frauen ist die Brille in der Geschäftswelt daher ein gewinnbringendes Accessoire. Das Klischee des Brillenträgers als schlauer und belesener Mensch können Sie für Ihr Business-Outfit nutzen. Ein strenger Blick über den Brillenrand kann beim nächsten Meeting sicherlich einmal hilfreich sein.

Kontaktlinsen für elegantere Anlässe

14-10-025-003_2Sind Sie zu einer Gala-Veranstaltung geladen oder gehen abends im Club Cocktails trinken, sollten Sie sich besser für Kontaktlinsen entscheiden. Diese geben einen klaren Blick frei auf Ihre Augen, lassen ein auffälligeres Make-up zu und die Wahl des Abendoutfits fällt ebenfalls leichter. Eine Brille würde sich bei einer eleganten Abendrobe optisch zu sehr abheben. Auch für Bewerbungsfotos oder beim Schwimmen eignen sich Kontaktlinsen besser. Achten Sie darauf, dass die Linsen an Ihre Augen angepasst sind, d. h. zum Beispiel bei eher trocknen Augen sollten Sie dünne Linsen mit wenig Wassergehalt wählen. Falls Sie die Linsen mehrmals in der Woche tragen, sind Monatslinsen die günstigere Variante. Passende Brillen, Tages- und Monatslinsen finden Sie z. B. bei brille24.

Styling-Tipps für die Brille

  • Gesichtsform: Damit Ihre Brille Sie in Ihrem Aussehen unterstützen kann, muss sie auf Ihre Gesichtsform und Ihren Typ abgestimmt sein. Dabei herrscht das Prinzip der Gegensätze: Ein rundes Gesicht bekommt mehr Ausdruck durch eine Brille mit eckigen Gläsern, bei einem eckigen Gesicht entschärfen runde Gläser ein wenig die Kanten. Breite Gesichter sollten eher mit feinen Rahmen und schmalen Gläsern spielen. Lange Gesichtsformen werden optisch verkürzt durch markante Fassungen und hohe Gläser.
  • Farbe und Material: Die Brille sollte nicht nur von der Form her Ihrem Typ entsprechen. Auch Farbe und Aufmachung sollten definitiv zu Ihrem Styling passen. Falls Sie Ihre Brille hauptsächlich bei der Arbeit tragen, wählen Sie ein Business-Outfit für die Anprobe der Brille.
  • Make-up: Bei Brillen für Kurzsichtigkeit werden die Augen optisch verkleinert. Daher sollte das Augen-Make-up die Augen entsprechend größer erscheinen lassen. Das gelingt durch weißen oder beigefarbenen Kajal am unteren Lidrand sowie helle, pastellfarbene Lidschatten. Am oberen Wimpernrand mit braunem oder grauem Eyeliner statt mit Schwarz schminken. Die Wimpern, oben wie unten, kräftig tuschen, so werden die Augen noch mehr geöffnet. Weitsichtige haben den Vorteil, dass das Auge bereits durch die Gläser optisch leicht vergrößert wird. Bei zu groß erscheinenden Augen kann durch dunkle, matte Farbe entgegengewirkt werden.

Mehr zur Auswahl der richtigen Brille und Stylingtipps auf brillenstyling.de.

Damit Brille und Kleidung auch wirklich zusammenpassen, hier meine Modetrends für diesen Herbst und Winter.

Für Optiker biete ich auch das Seminar „Stylingkompetenz beim Brillenverkauf“ an. Ich freue mich auf Ihre Anfragen.

Bilder:
(1) © istock.com/GlobalStock
Bildunterschrift 1: Die passende Brille unterstützt das Business-Outfit. Hier die eckige Brille zum runden Gesicht.
(2) © istock.com/Moncherie
Bildunterschrift 2: Zur eleganten Abendgarderobe lieber ohne Brille. Dies lässt ein aufregenderes Augen-Make-up zu.

Umweltbewusste Mode für Männer

Umweltbewusste Mode für Männer

Maybe I should rather ride...Nicht nur Frauen, sondern auch die Männer von heute sind auf umweltschonende Kleidung bedacht, denn unsere Umwelt geht uns schließlich alle etwas an. Mode aus nachhaltigen Stoffen und Materialien ist schon lange nicht mehr ausschließlich für Hippies und alternative Gurus bestimmt, denn es gibt immer mehr Labels, die sich auf ökologisch produzierte Mode und Kosmetikartikel spezialisiert haben, die modisch und trotzdem umweltschonend hergestellt sind. So finden auch Männer ihr perfektes Outfit, das für Nachhaltigkeit steht.

Wann ist Mode ökologisch?

Der Begriff „bio“ ist, anders als bei Lebensmitteln, in der Textilindustrie nicht unbedingt sehr aussagekräftig. Wirbt eine Marke zum Beispiel mit Kleidung aus Baumwolle aus biologischer Landwirtschaft, heißt das zwar, dass die Baumwolle aus einem Betrieb stammt, der die EU-Richtlinien für biologische Landwirtschaft einhält, aber was in der Weiterverarbeitung mit dem Rohstoff passiert, bleibt vollkommen offen. Deswegen gibt es andere Qualitätszeichen, die in der Modewelt von Bedeutung sind. Das Siegel GOTS steht für Global Organic Textile Standard und ist ein Zusammenschluss von mehreren Organisationen, die einen Standard für ökologische Textilien garantieren wollen.

Ökologische Mode

Eine neue Marke, die nach den GOTS-Richtlinien zertifizierte Mode herstellt, ist Kings of Indigo. Das Label mit Sitz in Amsterdam produziert hochwertige Denim-Kleidungsstücke, die dem klassisch-amerikanischen Vorbild folgen und einzigartige Waschungen mit perfekten Passformen versprechen. Für die nachhaltige Produktion des Unternehmens steht außerdem die Wiederverarbeitung alter Kleidung zu neuen Produkten.

Auch die Label Knowledge Cotton und Alternative Apparel setzen auf die Produktion mit Bio-Baumwolle und recycelten Fasern. Außerdem wird dabei Wert auf fairen Handel bei den Materialien gelegt und die Herstellung in Ausbeutungsbetrieben wird strikt abgelehnt.

Die umweltbewusste Mode aller genannten Labels wird zum Beispiel über den Frontlineshop vertrieben und im zugehörigen Blog erfährt man aktuelle Trends und Informationen zu neuen Labels, die mit ihrer Mode für Aufsehen sorgen.

Nachhaltige Kosmetik und Parfums

Der moderne Mann schreckt auch vor Kosmetik nicht gleich zurück, denn ein bisschen Pflege tut auch der Männerhaut gut. Und auch in diesem Bereich halten Naturkosmetik und ökologische Düfte Einzug.

Das Label Mon Parfum Bio bietet Pflegeprodukte und verschiedene Düfte für Männer an, die alle durch die Organisation Ecocert zertifiziert sind. Das garantiert die Einhaltung von Standards in der Bio- und Naturkosmetik.

Auch die Produkte von Farfalla sind nach den BDIH Standards für kontrollierte Naturkosmetik hergestellt und zertifiziert. Die Naturparfums versprechen einen frischen Duft, der sich individuell bei jedem Träger entfaltet und, anders als synthetische Duftstoffe, den eigenen Geruch nicht überdecken.

 

Bildquelle:
Foto: © istock.com/PeopleImages
Bildbeschreibung: Auch Männer achten bei Ihrer Mode immer mehr auf Nachhaltigkeit