Gekonnt wirken im Interview mit Antenne Mecklenburg-Vorpommern

 

Heute zum Tag der Jogginghose hat Nils von Antenne Mecklenburg-Vorpommern bei mir als Stil- und Imageberaterin, Knigge Trainerin sowie  Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge Gesellschaft nachgefragt, ob die Jogginghose auch bürotauglich ist. Jogginghose ist ja nicht gleich Jogginghose. Zu den typischen sportliche Modelle, die oft glänzend sind und gerade geschnitten, zählen die bekannten Jogginghosen von Nike und Adidas. Die empfehle ich jedoch nur für das Fitnessstudio und zuhause als Freizeithose. Jedoch wurde die Jogginghose auch auf den letzten Modeschauen, z.B. bei Stella McCartney als stilvolle Hose für den Kreativbereich vorgestellt. Doch wie macht man es nun richtig?

Tipps dazu von mir im Radio-Interview und hier:

[ca_audio url_mp3=“http://www.gekonnt-wirken.de/wp-content/uploads/2014/01/Jogginghose-Knigge.mp3″ url_ogg=““ skin=“regular“ align=“none“]

Wenn man schlank ist und im Kreativbereich arbeitet (Mode und Lifestyle) oder z.B. beim Radio, kann man die Hose durchaus hin und wieder tragen, sofern diese einen matten Stoff hat und einen eleganten Schnitt à la Chinohose. Kombiniert mit High Heels, einer schlichten Bluse und einen edlen Blazer für Damen, kann man im Kreativbereich damit durchaus wirken. Für Herren empfehle ich dazu als Kombination Edel-Sneakers, ein schlichtes Button-Down Hemd (auch mit farbigen Knöpfen möglich) und ebenfalls ein elegantes Sakko.

Arbeiten Sie jedoch eher in einer traditionellen Branche (wie Bank, Steuerberater, Anwalt, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater ect) , wo Dresscode erwartet wird, ist dieses Kleidungsstück im Büro ein No-Go.